CFF veranstaltet Baumdemo

Coesfeld For Future • 25 April 2021

Seit dem letzten Samstag können Spaziergänger:innen in der Promenade an der Umflut in der Nähe des Kreishauses in Coesfeld sehen und lesen, was unsere Bäume zu sagen haben. Mit großen Plakaten gibt die Initiative „Coesfeld for Future“ den Bäumen eine Stimme. Pünktlich zum internationalen Tag des Baumes, der jedes Jahr am 25.April gefeiert wird, rufen die Bäume auf der Promenade uns Menschen zur Achtsamkeit auf.

Unseren Bäumen geht es schlecht, die Klimakrise macht ihnen stark zu schaffen. Trotzdem werden weiterhin jeden Tag allein in NRW fast 100 000 Quadratmeter wichtiger Lebensraum und damit unzählige tausende Bäume dem vermeintlichen Fortschritt geopfert.

„Eindrucksvoll“ zu sehen ist diese Spur der Verwüstung nicht nur im Bereich des Hambacher Forstes, sondern auch hier vor Ort z.B. an der B474 auf dem Weg nach Dülmen. Immer wieder werden auch bei uns in Coesfeld und Lette Bäume geopfert, weil sie für Straßen, Plätze oder Baugrundstücke im Weg stehen. In privaten Gärten wird das jährliche Laub vielen Menschen zur Last, zunehmend werden Schottergärten angelegt. Durch die Versiegelungen läuft das Wasser in die Kanalisation und kann nicht in den Boden eindringen.

Bäume verschönern nicht nur die Straßenzüge unserer Stadt, sie haben auch eine ökologische Funktion und damit einen erheblichen Einfluss auf das Stadtklima. Sie sind zugleich Sauerstofflieferant, Klimaanlage, Luftfilter, Schattenspender, Lärmreduzierer und Lebensraum für viele Tiere. Bäume und Wälder sind ein wichtiger Lebensraum, den wir Menschen gerade auch im Hinblick auf die Klimakrise zwingend brauchen, um unser Überleben sichern zu können, erinnert die Gruppe Coesfeld for future. Wo Bäume stehen, ist die Luft frischer und weniger belastet. Die Bäume sind die Lunge der Natur und zugleich der Ort, an dem wir uns wohl fühlen, an dem wir beim Wandern, Waldbaden und Verweilen neue Energie für unseren Alltag tanken können.

Mit jedem verschwundenen Baum, der für unseren vermeintlichen Fortschritt geopfert wird, opfern wir somit auch ein Stück Lebensqualität.

Für 14 Tage möchten die Aktivist:innen der Gruppe „Coesfeld for Future“ mit dieser Baumdemonstration, die als Wanderausstellung der P4F im Kreis Borken begann, den Bäumen eine Stimme geben und uns alle ermahnen, wieder mehr an unsere Natur zu denken, vorhandene Bäume zu schützen und möglichst viele neue Bäume zu pflanzen