Zentralstreik FFM

13.08.2021: Zentraler Klimastreik in Frankfurt!

Unter dem Motto: Our Future is not for sale – streikten wir mit!

ffmWir fordern den Finanzsektor auf, endlich aufzuhören, Gewinne auf Kosten von Mensch und Natur zu machen und weiter Milliarden in Kohle, Öl und Gas zu investieren. Auch wenn die Finanzindustrie gern oft vollmundig vom Klimaschutz redet, sprengt sie gerade das globale Kohlenstoffbudget: allein mit der Finanzierung von 12 riesigen fossilen Expansionsprojekten werden drei Viertel des Kohlenstoffbudgets verbraucht, das uns bleibt, wenn wir die globale Erderhitzung auf 1,5 Grad begrenzen wollen. Dies sind ca. 175 Gigatonnen  CO2! (Bericht: Five Years lost: How finance is blowing the Paris Carbon budget https://urgewald.org/five-years-lost).

ffmAuch deutsche Banken sitzen hier an entscheidenden Schlüsselpositionen. Die Finanzbranche hat also entscheidende Bedeutung für die Ermöglichung fossiler Investitionen und daher müssen auch sie endlich umdenken, wenn wir die Klimakrise noch begrenzen wollen!

Dafür protestierten wir am 13.08. mit ca. 15.000 Menschen: Ab 14:00 h starteten die Sternmärsche verschiedener Gruppen, die alle zur Alten Oper führten. Die Hauptkundgebung fand danach ab ca. 15:00 h dort mit Künstler*innen wie Some Sprouts, Amili und tollen Redner*innen statt! Dann ging es mit allen TeilnehmerInnen weiter als Demozug, der dem Finanzsektor heute wieder gezeigt hat: So geht es nicht weiter: #ourfutureisnotforsale !

 

Text & Bilder: Social Media AG

zurück