ROTE KLIMAKARTE 2021

Claudia • 13 Mai 2021

Filmstart Worum geht es?

Wir zeigen die Rote Klimakarte allen, die beim Klimaschutz bremsen - damit Deutschland Klimaweltmeister werden kann.

Wenn es nicht Lobbys, Netzwerke, politische Gruppierungen und Personen gäbe, die den Klimaschutz ausbremsen, wären wir schon viel, viel weiter. Darauf wollen wir mit dieser Aktion hinweisen. Gemeinsam machen wir deutlich, dass die 1,5°-Grenze nicht eingehalten werden kann, wenn Deutschland beim Klimaschutz weiter auf der Bremse steht. Unser Motto im Jahr der Bundestagswahl lautet daher:

Bundestagswahl ist Klimawahl! Wer bremst, verliert... unsere Stimme!

Pfeil  Was ist geplant?

Am 16. Juli 2021 werden an vielen Orten in Deutschland Menschen auf die Straße gehen, um mit Roten Klimakarten gegen diejenigen, die beim Klimaschutz bremsen, zu protestieren.
Begleitet wird die Aktion von einer Socialmedia-Kampagne, zu der es in Kürze weitere Informationen geben wird. Anfang September planen wir an ausgewählten Orten eine Wiederholung der Aktion.


Einkaufswagen  Wie könnt ihr mitmachen?

Bestellt gerne bei uns für eure Ortsgruppe oder Klima-Initiative Rote Klimakarten in DIN A4 (annähernd) oder DIN A1 (Poster). Natürlich könnt ihr die Aktion auch als Privatperson unterstützen. Die Roten Klimakarten könnt ihr übrigens auch bei jeder Klima-Demo wiederverwenden. Erfahrungsgemäß sind sie sehr beliebt bei den Demonstrierenden.

  1. Tragt hier eure Bestellung ein.
  2. Bitte denkt daran, für die Finanzierung der Karten zu spenden.
    Als Anhaltspunkt könnt ihr mit ungefähr 5 Euro für 50 Rote Klimakarten in DIN A4 rechnen (plus Versandkosten).
    In DIN A1 erhaltet ihr die Rote Klimakarte in Form von zwei Postern (Vorder- und Rückseite getrennt), die ihr durch eine große Pappe verstärken könnt. Hier könnt ihr mit ungefähr 3 Euro pro Karte (zwei Plakate) rechnen (plus Versandkosten).
    Spendet so viel, wie ihr könnt. Wenn ihr mehr spenden könnt, finanziert ihr jene, die nicht soviel Geld spenden können. Sollte das eingesammelte Geld die Kosten übersteigen, wird es für den nächsten Globalen Klimastreik verwendet.
  3. Überlegt euch, wem ihr in eurem Ort die Rote Klimakarte zeigen wollt. Organisiert eine Kundgebung oder Demonstration vor Ort. Animiert möglichst viele Mitstreiter*innen, die alle eine Rote Klimakarte zeigen können – je mehr, desto eindrucksvoller.
  4. Macht ein Video oder Fotos eurer Aktion zur Roten Klimakarte und ladet es bei Instagram, Facebook, Twitter, TikTok etc. hoch. #RoteKlimakarte
     

RKK 2021-Seite 1RKK Seite 2


Drucker  Druckvorlage (DIN A4)

Um euch die Arbeit in den Ortsgruppen zu vereinfachen, steht euch auch eine entsprechende Druckvorlage zur Verfügung, die ihr an eure lokale Aktion anpassen könnt. Egal, ob ihr vor einem Kohlekraftwerk, einer Großschlachterei, einer Bank oder einem Abgeordnetenbüro demonstriert.

2021-06-11_Rote_Karte_Ausbremsen_DINA4_3mmBeschnitt.pdf


Warum machen wir das? Warum machen wir das?

"Deutschland muss Klima-Weltmeister werden!“ sagte Ewald Lienen 2019 vor dem Bundeskanzleramt mit einer Roten Klimakarte in der Hand. Das Bundesverfassungsgericht hat es noch einmal betont: Klimaschutz beginnt Heute und darf nicht in die Zukunft verschoben werden. Wir tragen Verantwortung für das Leben und Wohlergehen zukünftiger Generationen. Dafür müssen die Bremsen gelöst werden und endliche ambitionierte Maßnahmen zum Einhalten der 1,5° Grenze des Pariser Klimaschutzabkommens beschlossen werden, statt nur davon zu reden.


Megaphon  Unseres Forderungen

Ausbremsen und verzögern?
Die Klimaschmutz-Lobby bremst den Klimaschutz aus - Schluss damit!
Warten auf neue Technologien?
Nein, die Technologien sind schon da! Schluss mit dem Ausbremsen profitabler Erneuerbarer Energien!
Kohle- und Gasausstieg aufschieben?
Wer profitiert davon? Schluss mit alten Seilschaften und Lobbyismus!
Mehr Klimaschutz nur versprechen?
Die Zeit für Versprechen ist vorbei - macht endlich! Schluss mit hohlen Phrasen!

Laptopbuch  Wo könnt ihr euch informieren über die Netzwerke, die den Klimaschutz ausbremsen?

Schaut bei einem Webinar von LobbyControl vorbei, das noch im Vorfeld der Aktion angeboten wird (weitere Informationen folgen), und/oder informiert euch über die folgenden Links:

  1. Wichtige Hintergründe und Informationen gibt es bei Lobby Control.
  2. Bei Lobby-Control die wichtige Studie: "Der Wirtschaftsrat der CDU Mächtiges Lobbyforum und einflussreicher Klimaschutz-Bremser”.
  3. Ein Lobbypedia zu Lobby-Netzwerken mit vielen spannenden Einträgen, bspw. zur Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.
  4. Faktencheck zur Sendung von “Die Anstalt” am 01.10.2019 (interessant bspw. die Hintergründe zum Wandel der Einstellung von Winfried Kretschmann zur Autolobby).
  5. Die Anstalt zur CDU-Affäre.
  6. Eine umfassende Darstellung der Zusammenhänge findet ihr im Buch Die Klimaschmutzlobby.
  7. Greenpeace zu Verbindungen zwischen Windkraftgegnern und dem BMWi.
  8. Doku vom Bayerischen Rundfunk zu Windkraftgegnern
  9. Bericht von correctiv zur Frage: Wie kamen die  Milliardensummen für Kohlekonzerne zustande?
  10. Abgeordnetenwatch zur Verbindung der Bundesregierung und der Agrarlobby.

 Unterstützer unterstützt von:
 

              Logo FFF     Logo Lobbycontrol      Logo Jugendrat der Generationen


Fragezeichen Habt ihr noch offene Fragen?

Dann sendet uns gern eine Mail.


 

Bilder aus dem Jahr 2019, Hompage aus dem Jahr 2019

 

 

junge Leute mit roten Klimakarten