KLIMATIPPS FÜR JEDE/N

Klaus Toll • 8 März 2020
0 Kommentare
1 Gefällt mir
667 Ansichten

◄◄◄ Startseite Schrobenhausen

Du denkst, Klimaschutz ist kompliziert und wir sollten das der Politik (von der zur Zeit ohnehin wenig zu erwarten ist) überlassen? Falsch, jede/r Einzelne kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten ohne Lebensqualität einzubüßen.


Mit unseren Tipps für den Alltag kannst du ganz einfach Klimaschützer/in sein. Hier kannst du aus einer Fülle von Angeboten, jeweils für Dich passende raus suchen. Klar, je mehr Du wählst, desto größer ist Dein Beitrag zum Klimaschutz, aber in vielen Fällen auch die Kostenersparnis!

LEVEL 1 - Ab Heute - kurzfristig, ohne Vorbereitung

  • Ich koche mit Topfdeckel

  • Ich verzichte auf Vorwäsche

  • Ich verzichte auf Vorheizen beim Backen

  • Ich schalte das Licht aus, wenn ich den Raum verlasse

  • Ich ziehe mir einen Pullover an, statt die Heizung höher zu drehen

  • Ich lüfte stoßweise und stelle die Fenster nicht dauerhaft auf Kippstellung

  • Ich suche meine Stromrechnung heraus, notiere die Zählernummer und bestelle Ökostrom

  • Ich lasse - wann immer möglich - das Auto stehen, gehe zu Fuß, nehme das Rad oder nutze öffentliche Verkehrsmittel

  • Ich kaufe Lebensmittel aus ökologischem Anbau und/oder aus der Region

  • Ich esse weniger bzw. kein Fleisch und tierische Produkte

  • Ich erhitze im Wasserkocher nur so viel Wasser, wie ich wirklich brauche

  • Ich vermeide Produkte in Plastikverpackung

  • Ich nehme eigene Verpackungen mit zum Einkauf und bitte den Händler, die Ware dort hinein zu tun

  • Ich vermeide Essen in Schnellrestaurants

  • Ich bedrucke Vorder- und Rückseite und benutze für interne Ausdrucke Schmierpapier (also bedrucktes Papier mit leerer Rückseite)

  • Ich wasche meine Wäsche nur auf 60°/90°C, wenn sie stark verschmutzt ist, sonst reichen auch 30°/40°C

  • Ich lasse Wasch-/Geschirrspülmaschine nur voll beladen laufen

  • Ich lasse meine Wäsche auf der Leine trocknen

  • Ich nutze öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn oder Bus

  • Ich kaufe Bekleidung und andere Waren im Secondhand-Laden oder gehe auf Tauschpartys

  • Ich verzichte auf Tiefkühlkost

  • Ich kaufe Obst und Gemüse passend zur Jahreszeit (saisonal)

  • Ich koche öfter selbst mit regionalem (Bio-)Gemüse

  • Ich spiele mit Freunden "analoge" Spiele anstelle von Online-Spielen

LEVEL 2 BIS ENDE DES MONATS - ab morgen / mittelfristig

  • Ich schaffe mir ein Fahrrad an/repariere mein altes Rad

  • Ich benutze Wachstücher (können auch leicht selbst hergestellt werden) anstelle von Frischhaltefolie

  • Ich verwende gespülte Schraubgläser anstelle von Plastikdosen

  • Ich führe einen vegetarischen (besser veganen) Tage ein

  • Ich prüfe meinen Kleiderschrank, welche Sachen noch tragbar sind, statt Neues anzuschaffen

  • Ich melde mich kostenlos bei einem CarSharing-Anbieter an

  • Ich überlege, wie ich (und meine Familie) Urlaub ohne Flugreisen machen kann

  • Vor Anschaffung eines Autos erkundige ich mich nach Emissionswerten und alternativen Antrieben (z.B. Wasserstoff, Hybrid, Elektro) HINWEIS: Autogas ist nur eine geringfügige ökologische Verbesserung und letztlich ein fossiles Abfallprodukt, hilft also der Ölindustrie

  • Ich wechsle zu einem nachhaltigen Geldinstitut (z.B. Umweltbank AG oder GLS)

  • Bei Neuanschaffung von Haushaltsgeräten, ersetze ich sie durch moderne und sparsame Geräte (A+++). Der Mehrpreis der energiesparenden Geräte amortisiert sich meist innerhalb eines Jahres durch die geringere Stromrechnung

  • Ich erkundige mich nach den Kriterien der verschiedenen Öko-Gütesiegel (z.B. EU-Blume, Blauer Engel) und bevorzuge beim Einkauf entsprechende Produkte

  • Ich frage Kolleg/inn/en, ob wir eine Fahrgemeinschaft bilden können

  • Ich repariere und flicke Dinge, anstatt neue zu kaufen (z.B. auch im Repair-Café)

  • Ich verzichte zu Silvester auf Raketen und Böller 

  • Ich taue regelmäßig meinen Gefrierschrank ab

  • Ich baue in meinem Garten Obst und Gemüse selbst an

Klimatips für Jede/n als PDF download