DANNI LEBT

Es bleibt spannend im Danni!

Nächtliche BeleuchtungLaut Planfeststellungsbeschluss sollte die nächtliche Beleuchtung im Dannenröder Forst seit dem 1. April 2021 eingestellt sein. De facto war die Trasse auch im April hell erleuchtet mit der Begründung, diese Beleuchtung geschähe in Abstimmung mit der Polizei. Es scheint, als ob Nachfragen bei den Behörden und/oder unsere Pressemitteilung mit der Überschrift "Die Polizei als Erfüllungsgehilfe als DEGES?" geholfen haben. Die Planfeststellungsbehörde hat die DEGES nun endlich aufgefordert, die nächtliche Beleuchtung zum Schutz der Fledermäuse im Wald einzustellen. Und mit einigen Tagen Verzögerung scheint die DEGES dieser Aufforderung in Teilen nachgekommen zu sein. Es muss sich noch zeigen, ob damit die Vorgaben im Planfeststellungsbeschluss vollumfänglich eingehalten sind. Vor allem aber ist zu hoffen, dass auch die dokumentierten nächtlichen Arbeiten beendet sind, die es nach Auskunft aus der Planfeststellungsbehörde gar nicht gegeben haben kann! Nähere Informationen findet Ihr hier.

MauerresteRecherchen haben außerdem zu Tage gebracht, dass die Vorgaben im Planfeststellungsbeschluss zum Thema Sanierung des Geländes des Rüstungskonzerns WASAG in Stadtallendorf lückenhaft sind. Auch ist rätselhaft, warum auf einem angeblich sanierten Gelände noch so viele Mauerreste zu finden sind. Vor allem aber scheint es, dass Untersuchungen zur Sprengstoffablagerung in Wurzelstöcken sowie in Ton und Buntsandstein keine Berücksichtigung gefunden haben. Wurzelstöcke Zwar heißt es jetzt, Wurzelstöcke seien beprobt worden und von der Trasse entfernt, allerdings legte ein Schnelltest an verschiedenen Baumwurzeln nahe, dass vor Ort durchaus noch TNT in Wurzelstöcken vorhanden ist. Es ist höchste Zeit, dass die Verantwortlichen das Vorsorgeprinzip beim Trinkwasserschutz ernst nehmen und die Bautätigkeit stoppen, bis alle Vorbehalte hinreichend geprüft sind. Nähere Informationen findet Ihr hier.

Dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages liegt eine Alternative zum Autobahnausbau vor. Ein kurzweiliges 3minütiges Video auf YouTube informiert darüber eindrücklich.

Um darauf aufmerksam zu machen, dass es eine breite Öffentlichkeit gibt, die sich für den Schutz des Natur- und Trinkwasserschutzgebietes Herrenwald/ Dannenröder Forst einsetzt, gibt es eine Campact Petition, mit der Unterschriften gesammelt werden.