Silberahorn

P4F Kreis Viersen • 24 November 2021
0 Kommentare
Gesamtzahl der „Gefällt mir“-Stimmen 0 Gefällt mir
Gesamtsumme der Ansichten 342 Ansichten

<- Startseite P4F Kreis Viersen

In der Gemeinde Brüggen soll ein alter Silberahorn gefällt werden, was in der Brüggener Bevölkerung jedoch auf einigen Widerstand stößt. Wir setzen uns ebenfalls für den Erhalt des Baums ein und haben dazu mit Sprühkreide zwei Sprüche gesprüht. Diese Aktion schlug große Wellen in der Gemeinde, uns wurde sogar mit einer Strafanzeige gedroht. Zu diesem Thema haben wir zwei Texte verfasst. Einmal eine Mitteilung, dass wir die Urheberschaft für die gesprühten Sprüchen übernehmen. Zum anderen eine Mitteillung an den Bürgermeister der Gemeinde, in dem wir uns gegen den Vorwurf der Sachbeschädigung und damit einer versuchten Kriminalisierung unseres Protests wehren. Unter anderem reagieren wir damit auf einen Artikel aus der Rheinischen Post. Ein weiterer Artikel in der Rheinischen Post (29.11.2021) fasst Teile der weiteren Entwicklugn auf. Zwischenzeitlich wurde seitens der Gemeinde Brüggen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen uns erhoben.

 

Parents for Future - Kreis Viersen bekennt sich zur Sprühaktion

Wir p4f aus dem Kreis Viersen bekennen uns zu dieser Aktion der  mit Kreidefarbe(!) gesprühten Sätze vor dem Silberahorn und dem Eingang der Burggemeindehalle. Wir wollen damit noch einmal eindringlich darauf hinweisen, wie wichtig der Erhalt von Bäumen gerade in Innenstädten ist, da diese dort mit ihrem Schatten starker Erhitzung entgegenwirken und Lebensraum für Vögel und Insekten in ansonsten zugepflasterten Bereichen bieten. Außerdem sind große Bäume hervorragende CO2-Speicher! In Zeiten der Klimakrise, in der massenhaft Wälder und Stadtbäume absterben, gilt es jeden gesunden Baum nicht nur zu erhalten, sondern zu hegen und zu pflegen.
Wir stehen mit der Gemeinde in Kontakt!
Und selbstverständlich geht es hier NICHT um Sachbeschädigung, denn es handelt sich um wasserlösliches Kreidespray, was wir vorher gründlich getestet haben!

(23.11.2021)

 

Schreiben an den Brüggener Bürgermeister Herr Gellen

Sehr geehrter Herr Gellen,
bitte entschuldigen Sie, dass wir uns erst jetzt melden, wir haben Ihre Nachricht erst abends gesehen.
Wie Sie vemutlich schon wissen, ist der Schriftzug am Baum bereits komplett verschwunden. Eventuelle Rückstände am zweiten Schriftzug werden, da es sich wie gesagt um handelsübliche Sprühkreide handelt, in der nächsten Zeit durch die Witterung von selbst verschwinden. Es ist jedenfalls sicher, dass hier kein bleibender Schaden entstanden ist. Den Vorwurf der Sachbeschädigung lehnen wir ausdrücklich ab.
Es gehört zu den Grundsätzen der p4f, dass einzelne Aktivisti nicht genannt werden, wir hoffen deshalb auf Ihr Verständnis, dass wir uns daran halten.
Aus dem sicheren Wissen heraus, dass der Schutz der Umwelt für unsere Kinder und essentiell dafür auch der Erhalt gesunder Bäume lebensnotwendig ist, sind wir nach wie vor der Meinung, dass die Verwaltung mit der Fällung dieses Baumes ein völlig falsches Zeichen an die Bevölkerung setzt, indem sie wieder "menschliche" Bedürfnisse (Veranstaltungen, Barrierefreiheit, Tourismus) über "Natur" setzt. Der Denkfehler hierbei ist: diese Trennung zwischen Mensch und Natur ist eine erdachte, denn wir Menschen sind Teil der Natur, stehen nicht über ihr und sind nur mit ihr zusammen überlebensfähig.
Wir bitten deshalb den Rat der Gemeinde Brüggen eindringlich, diesen Ratsbeschluss noch einmal zu überdenken und eine zukunftsfähige Lösung zu finden, die auch den Erhalt dieses schönen, wichtigen, alten Baumes sichert.
Mit freundlichen Grüßen

 

Parents for Future - Kreis Viersen