Parents for Future Würzburg

Parents for Future Würzburg

Gemeinsam gegen die Klimakrise!

Wir von "Parents for Future Würzburg" sind erwachsene Menschen aus Würzburg und Umgebung, die in Solidarität zur "Fridays For Future"-Bewegung stehen. Unser Ziel ist es, die jungen Menschen in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik zu unterstützen.
Die Gruppe ist offen für ALLE Unterstützer*innen – egal ob ohne oder mit eigenen Kindern.
Und die Gruppe ist offen für jede Altersgruppe.
Die etwas älteren unter uns sind als Grandparents4Future dabei. Die jüngeren Eltern als Kita-Parents4Future. Oder einfach als Parents4Future, als "Eltern für die Zukunft". Treffender wäre: "Erwachsene für die Zukunft". Denn bei uns ist jede und jeder willkommen, egal ob ohne oder mit eigenen Kindern. Alle eint uns der Wunsch, für eine lebenswerte Zukunft aktiv zu werden.

Nur gemeinsam wird der Druck auf die Politik hoch genug. Kommt mit!

Unsere Homepage: wuerzburg.parentsforfuture.de

Kontakt:

Parents 4 Future: wuerzburg@parentsforfuture.de
Kita-Parents 4 Future: wuerzburg@parentsforfuture.de Betreff: Lena
Grandparents 4 Future: wuerzburg@parentsforfuture.de Betreff: Burkart

Newsletter

Für den Newsletter von Fridays for Future Würzburg und Parents for Future Würzburg schreiben Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an wuerzburg@parentsforfuture.de
 

Unsere SocialMediaKanäle:

Telegram:

Info-Kanal: https://t.me/p4fwue
(auch OHNE Anmeldung über folgenden Link aufrufbar: https://t.me/s/p4fwue !)
Zugang zur Diskussionsgruppe über Info-Kanal.

Whats-App:

Termine und Infos:
https://chat.whatsapp.com/BpCzq0CycO68IrVAw94WVk
Zugang zur Diskussionsgruppe über Infogruppe.
 

Bundesweite Informationen:

Parents 4 Future: parentsforfuture.de
https://twitter.com/parents4future
https://www.instagram.com/parents4future/
Kita-Parents 4 Future: https://parentsforfuture.de/de/kita
Grandparents 4 Future: https://parentsforfuture.de/de/empfang-grandparents

Mehr Informationen unter "Treffen" und "Mithelfen?!"

Fridays for Future in Würzburg:

Website: https://wechange.de/project/fridays-for-future-wuerzburg/

Aktuelle Informationen auf folgenden Seiten:

- ohne Anmeldung:
Telegram öffentlicher Link: https://t.me/s/fffwue

- Auf den meisten Endgeräten auch ohne Anmeldung sichtbar:
Instagram: https://www.instagram.com/fridaysforfuture_wuer...
Facebook: https://www.facebook.com/FridaysForFutureWuerzb...
Twitter: https://twitter.com/F4F_wuerzburg

- Mit Anmeldung:
Whatsapp Infogruppe: https://chat.whatsapp.com/EwHPeBojZKR1DHF4joDbnA
Telegram Info-Kanal: http://t.me/fffwue
Zugang zu Diskussionsgruppen über Info-Gruppe/Kanal

Newsletter

Für den Newsletter von Fridays for Future Würzburg und Parents for Future Würzburg schreiben Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an wuerzburg@parentsforfuture.de

Fridays for Future überregional:

Website (Deutschland): https://www.fridaysforfuture.de/
Website (International): https://www.fridaysforfuture.org/

FFF Würzburg

Scientists for Future in Würzburg:

Kontakt: s4f-wuerzburg@informatik.uni-wuerzburg.de

Website Deutschland: https://www.scientists4future.org/

Health for Future in Würzburg:

Wechange: https://wechange.de/project/h4f-wuerzburg/microsite/

Mehr auf facebook: https://www.facebook.com/h4fwuerzburg/

Website Deutschland: https://healthforfuture.de/

Weltklima-Aktionstag  25.09.2020

Globaler Klimastreik mit Fridays for Future am 25. September

Vielfach wurde die Coronakrise international genutzt, um in Sachen Klimaschutz Rückschritte zu machen - und das, obwohl längst bekannt ist, dass eine intakte Natur unsere Gesundheit schützt!   

Am 25. September stehen wir mit Fridays for Future und allen KlimaktivistInnen rund um den Globus mit kreativen Aktionen wieder auf den Straßen - darum: Datum vormerken!

Nähere Infos gibt es rechtzeitig hier.

 

Datteln 4 verzögert den Kohleausstieg!

Entgegen allen logischen Argumenten wurde Datteln 4 am 30.05.2020 in Betrieb genommen. Die Proteste werden jedoch nicht verstummen! Am Samstagmorgen gaben BUND, Fridays for Future, Greenpeace und Ende Gelände eine gemeinsame Pressekonferenz am Kraftwerk in Datteln. 

Mit Blutkohle aus dem Ausland betrieben, um Defizite auszugleichen, die gar nicht existieren: 
Warum das Kraftwerk so schädlich ist, ist auch auf quarks.de nachzulesen.

Aktionswebsite von FFF.

Unterschreibt bitte den  Appell des BUND zum Stopp des Kraftwerks.

Wir treffen uns bei den Demos und regelmäßig abends an wechselnden Wochentagen, wegen der aktuellen Situation derzeit per Videokonferenz. Interessierte sind herzlich willkommen! 
Schicken Sie uns eine E-mail (Betreff: Treffen) oder sprechen Sie uns einfach an!

Achtung: Die Treffen müssen leider bis auf weiteres ausgesetzt werden aufgrund der aktuellen Corona-Situation.

Es ist aber ein digitaler Austausch mit anderen Eltern über eine Chatgruppe möglich.

Parents4Future Eltern-Kind-Gruppe

Für Eltern, die sich über eine nachhaltige Lebensweise austauschen wollen. Für die Kinder heißt es natürlich: Spielen, basteln, entdecken

Lena von Kids Parents for Future Würzburg
Email an wuerzburg@parentsforfuture.de
im Betreff "Lena".

Webinare von Fridays for Future zu vielfältigen Themen
"Wir bilden Zukunft" 
 
HIER DAS ARCHIV
März - Mai 2020

  • JEDE*R kann mithelfen:

Sprecht Verwandte, Freund*innen, Kolleg*innen, Nachbar*innen, Vereinskolleg*innen an!
Sprecht über Klima und eine bessere Zukunft! Es gibt immer noch Menschen, die nicht wissen, wie ernst es ist, und die Vorurteile auf Basis falscher Informationen haben.
Mit den richtigen Infos könnt ihr aktiven Klimaschutz betreiben, denn: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Informationen von Leuten, die persönlich bekannt sind, mehr vertraut wird als denen aller anderen Kanäle!

 

  • Fridays for Future aktiv unterstützen als Ordner*innen auf der Demo!

Infos für Ordner*innen werden kurz vor jeder neuen Demo aktualisiert:
Ordnerinneninfo_Demo_13032020.pdf

Bei Fragen an wuerzburg@parentsforfuture.de schreiben mit Betreff "Ordner" oder den Telegram- und Whats-App-Gruppen beitreten. Dort gibt es in der Gruppeninfo den Link zu den Ordner*innengruppen, in denen auch alle Infos gepostet werden und Fragen gestellt werden können.

 

  • Mithelfen bei organisatorischen Fragen bei P4F Wü:

Einfach an wuerzburg@parentsforfuture.de schreiben oder bei einem Treffen vorbeischauen oder der Telegram-Gruppe beitreten. Dort gibt es in der Gruppeninfo den Link zur Orga-Einstiegsgruppe. Wer mag mitformulieren bei Veröffentlichungen, Emails schreiben, Homepage betreuen? Grafikdesign? Oder beim Planen von Aktionen helfen? Oder eher tatkräftige Hilfe vor Ort beim Standdienst, als Versammlungsleiter, beim Malen, Basteln? Jede und jeder ist willkommen! 

 

Aktuelles

Bitte unterschreiben!
Europäische Bürgerinitiative von FFF zur Bekämpfung der Klimakrise:
Fridays for Future rufen die Europäische Kommission auf, die EU-Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise anzupassen, um eine maximale Erwärmung von 1,5 °C nicht zu überschreiten. Dazu bedarf es ambitionierterer Ziele und erhöhter finanzieller Ressourcen für den Klimaschutz.
Aus diesem Grund hat FFF eine sog. EBI gestartet. EBI steht für Europäische Bürger-Initiative. Eine solche Initiative ermöglicht es, den Bürger*innen der Europäischen Union, die Europäische Kommission direkt aufzufordern, einen Rechtsakt oder konkrete Forderungen in einem Bereich vorzuschlagen, in dem die Mitgliedstaaten der EU Befugnisse übertragen haben.
Bis September 2020 müssen eine Million Unterschriften gesammelt werden! Das ist keine normale Petition! Die Ziele sind ehrgeizig, aber machbar. Bitte weitersagen! 

=>  Hier unterschreiben!

Europäische Bürgerinitiative

Anfang Juli möchte die Bundesregierung das „Kohleausstiegsgesetz“ verabschieden. In diesem Gesetz wird RWE gesetzlich und UNWIDERRUFLICH garantiert, dass sie noch bis 2038 Kohle verbrennen dürfen - egal wie unrentabel es wird - und zwar so viel Kohle, wie ihnen eigentlich bis 2045 zugedacht wurde!

RWE soll also nicht weniger, nur schneller Kohle verbrennen dürfen!

Besonders kritisch ist, dass dieses Gesetz ausdrücklich nicht wieder rückgängig zu machen sein soll und damit die Energiepolitik der demokratischen Kontrolle entzogen und in die Hände von RWE gelegt werden soll (in Form eines Vertrages, dessen Inhalt noch keiner kennt). Und dass sich das Gesetz auch über EU-Grenzwerte hinwegsetzen will, die nächstes Jahr verschärft werden sollen.

Am 03.07.20 um 9.00 Uhr steht der Kohle"aus"stieg auf der Tagesordnung des Bundestags. Am 01.07.20 wird er bereits im Wirtschaftsausschuss behandelt, wo üblicherweise Vorentscheidungen fallen.

P4F Würzburg hat gemeinsam mit den P4F-Gruppen aus Hassfurt und Schweinfurt sowie Scientists for Future Würzburg in einem offenen Brief die Bundestagsabgeordneten aus Schweinfurt, Würzburg, Bad Kissingen, Aschaffenburg und Main-Spessart aufgefordert, diesem KohleEINstiegsgesetz nicht zuzustimmen. Der Brief geht natürlich auch an die Presse.

Offener Brief zur Abstimmung über das „Kohleausstiegsgesetz“ 

Wer individuell aktiv werden möchte, kann hier hilfreiche Anregungen finden

Hier mehr Informationen

7 Fragen - Sharepics

Die detaillierte Auflistung der unglaublichen Leistung von Fridays for Future Würzburg Januar bis Juli 2019:

Historie.pdf

Im Anschluss haben die Aktivitäten von Fridays for Future Würzburg sogar noch zugenommen - wir sind nicht mehr mit dem Protokollieren hinterhergekommen...

WIR SIND STOLZ AUF EUCH!

Wichtige Informationen über das Klima

Fridays for Future:

Fridays for Future unter anderem mit
Forderungspapier von Fridays for Future

 

Scientists for Future:

https://www.scientists4future.org

Dort finden sich unter anderem Videos wie beispielsweise:

- Die 5 wichtigsten Minuten zur Klimaschutzpolitik: Auszug Bundespressekonferenz "Scientists for Future" 12. März 2019

- Fridays for Future haben Recht: Ein Vortrag von Dr. Hagedorn (S4F)

- Die Stellungnahme von S4F vom März 2019 ist aktuell - ein Aufruf an die Politik vom 17.09.

- Interview mit Volker Quaschning, "Scientist for Future", bei jung&naiv

Und weitere Informationen wie zur CO2-Klimaprämie, die für einkommensschwache Haushalte sogar eine Entlastung bringen kann.

Sowie Informationen zum Umgang mit Klimawandelleugnern.

 

Greta Thunberg:

Rede von Greta Thunberg in Wien anläßlich der Klimakonferenz "R20 - Regions of Climate Action" am 28.05.2019

Rede von Greta Thunberg vor dem Europaparlament am 17.04.19 mit Übersetzung

Rede von Greta Thunberg in Stockholm Dezember 2018

 

Alle Dörfer bleiben!

Der Kampf gegen den Braunkohle-Wahnsinn Homepage
 

Sonstiges:

Hintergrundinfos auf vergnügliche Art: Die Anstalt! Folge vom 9.4.19. Die Fakten der Sendung sind (leider) wahr.

Und hier sehr gut von Seiten der Wissenschaft die ganze Debatte auf den Punkt: Mai, eine u.a. aus Quarks (ARD) bekannte Chemikerin, erklärt (unterstützt von Rezo) in einem Klimaspezial fünf Punkte, über die sich alle der sehr vielen befragten Wissenschaftler einig sind: So kann es tatsächlich funktionieren! Die nächsten Schritte, die wir tun müssen! Guter Überblick zur sozialverträglichen CO2-Bepreisung und sehr guter Hinweis zu Scheinargumenten . https://youtu.be/4K2Pm82lBi8

 

Richtige Klimakommunikation:

Poster: Social-Media-Kommentare - Wie kannst Du reagieren? (funktioniert auch im richtigen Leben)

Poster: Fallen und Chancen der Nachhaltigkeitskommunikation

Leitfaden: Klimakommunikation - Das Klima zum Thema machen 
Warum unser Gehirn darauf programmiert ist, den Klimawandel zu ignorieren.

Leitfaden: Widerlegen - aber richtig

Nicht den Mythos/den falschen Fakt wiederholen - egal ob man ihn durchstreicht oder sonst wie widerlegt, er bleibt hängen.

The Climate Talker - Gesprächsguide von FFF

 

Nachhaltig leben:

Heute, ab sofort:

Kochen mit Topfdeckel, keine Vorwäsche, Licht aus wenn man aus dem Raum geht, Pullover anziehen und Heizung um 1° runterdrehen (jedes Grad weniger spart 6% Heizkosten), Gefrierfach abtauen (regelmäßiges Abtauen kann zwischen 15% und 45% Energie sparen), stoßweise lüften statt Kippstellung. Wechsel zum echten Öko-Stromanbieter: jetzt sofort Zählerstand notieren, auf einen der 5 empfohlenen Anbieter klicken, auf Wechseln klicken, erledigt.

Ab morgen: Anfangen. Schritt für Schritt. Jeden Tag/jede Woche/jeden Monat EINE Sache ändern:

Einfach nachhaltiger leben smarticular.net

Fußabdrucktest von Brot für die Welt

Abenteuer Regenwald: Alles über die Bedrohungen Palmöl (Poster) und Fleisch und vieles mehr

Utopia: 15 Tipps gegen die Klimakrise, was jeder tun kann
- beispielsweise Wechsel zu einer nachhaltigen Bank
- einen vegetarischen Tag einführen, weniger Fleisch essen

Oro-Verde Tropenwaldstiftung Verbrauchertipps
 

Weltklimarat:

IPCC-Sonderbericht Ozeane und Kryosphäre vom 25.09.2019:
https://www.de-ipcc.de/252.php, dazu Interview

IPCC-Sonderbericht Klimawandel und Landsysteme vom 08.08.2019:
https://www.de-ipcc.de/254.php, in Bildern

Bergwaldprojekt in Würzburg Website

Bündnis Verkehrswende jetzt Würzburg Website, auf Facebook

Bund Naturschutz Würzburg Website

Ende Gelände Würzburg auf Facebook

Extinction Rebellion Würzburg auf Facebook und Instagram

Greenpeace Würzburg Website, Facebook

"Kein Hektar mehr" in Thüngersheim auf Facebook und Twitter

Wandelbewegung ökoligenta Homepage

Alles zum Klimastreik: Demo-Regeln, Lieder, Rechtliches . . .

Dempsprüche
 

Was rufen die denn da?

- Demosprüche

- Hintergründe einiger Parolen

- Songtexte.pdf

Im Folgenden mehr Details zu den zwei Liedern "Sing for the Climate" und "Heute kann es regnen"

Sing for the Climate

Ein bewegendes Lied, das bereits für die UN-Klimakonfernz in Paris vor 5 Jahren aufgenommen wurde...
 

https://www.youtube.com/watch?v=dxVcUsUa5Ns

http://singfortheclimate.com/events/time-for-the-climate-sheffield/

https://www.youtube.com/watch?v=CfU3fK0RG5k

(in 3 verschiedenen Varianten, alles der gleiche Song)

Hier die deutsche Übersetzung und im Folgenden der englische Originaltext:

Wie funktioniert so eine Demo?

Wir starten bei jedem Wetter am Hauptbahnhof in Würzburg (auf dem Bahnhofsvorplatz). Zu Beginn werden die Demo-Regeln vorgelesen: Beispielweise dürfen die Transparentstangen nicht dicker als 2 cm sein. Alkohol ist verboten. Es darf keine Marschmusik geschlagen werden. Den Ordnern ist Folge zu leisten. Bitte Rücksicht nehmen auf die Straßenbahn.

  • Mitbringen: Gute Laune!
    Bitte zu Hause lassen: Alkohol, Glasflaschen, Getränkedosen, Seile, Taue, Tiere (außer Blindenhunde)
  • Viel Spass beim Basteln von Plakaten/Transparenten mit kreativen Bildern und Sprüchen (natürlich ist das Mitlaufen auch ohne diese erlaubt). Wenn Stangen verwendet werden: kein Bambus, nur Weichholz, mind. 80 cm und höchstens 190 cm lang und max 2 cm Durchmesser. Nicht gestattet: beleidigende, verfassungswidrige Inhalte, Knüppelfahnen
  • FridaysForFuture ist eine überparteiliche Bewegung! Wir bitten daher alle Teilnehmer*innen, keine Kundgebungsmittel (z.B.: Fahnen, Plakate oder Banner) von einer politischen Partei mitzubringen - Egal, von welcher!
  • Schon mal einstimmen und "Sing for the Climate" anhören.

Die Demos vermitteln ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl und sind eine positive und wichtige Erfahrung auch für Kinder - es geht um ihre Zukunft! Sie können etwas bewirken! Hier wie eine 15jährige Schülerin aus Würzburg die Demos erlebt: https://www.wuerzburgerleben.de/2019/08/13/gastbeitrag-fff-bewegung-sic…

Abonniert schon jetzt den Newsletter oder geht in eine der Info-Gruppen, dann erhaltet Ihr rechtzeitg vor der Demo genaue Infos zur Route und mehr. Auch hier auf der Homepage wird die Route veröffentlicht.

Kann ich da mit Baby hin?
Fridays for Future Demonstrationen sind familienfreundlich. Wir haben in Würzburg eine immer größer werdende Zahl von Eltern, die mit Kinderwagen oder Tragehilfe an der Demo teilnehmen. Babys, Kleinkinder, Schulkinder sind dabei! Viele der Kleinen tragen begeistert ein aus Pappkarton gebasteltes Schild und haben viel zu sehen und zu bestaunen. Wer schon vor der Demo Kontakt zu anderen Müttern von den ganz kleinen sucht, schreibt uns eine Email mit dem Betreff "Lena". Oben rechts auf der Homepage finden sich auch Informationen zum Parents-for-Future Eltern-Kind-Treff jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat.

Schild P4F Würzburg
 

Wir treffen uns bei diesem Schild!

Sprecht uns an!

Den Hauptteil ihrer Zeit investieren die Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit. Sie organisieren, nehmen an Demos am Nachmittag und Mahnwachen am Wochenende teil, organisieren Aktionsstände an Festen, gehen zu Informations- und Diskussionsabenden von Umweltschutzorganisationen, nehmen an Müllsammelaktionen und Podiumsdiskussionen an Nachmittagen und Wochenenden teil und vieles mehr.

Die Schülerinnen und Schüler stellen für eine Vormittagsdemonstration einen Antrag auf Unterrichtsbefreiung. Dieser Antrag wird genehmigt für Arztbesuche und 90. Geburtstage und vieles mehr – die drohende Klimakatastrophe ist ein mindestens genauso wichtiger Grund.

Die Schülerinnen und Schüler holen verpassten Unterrichtsstoff freiwillig in ihrer Freizeit nach.

Die Sprecher*innen der Bundesämter für Justiz und Umwelt geben Fridays for Future Rückendeckung:  Die Streiks sind geschützt durch die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit, „die höchste Güter unserer Verfassung sind!“

 

Am 11.09.2019 hat sich Kumi Naidoo, Generalsekretär von Amnesty International, in einem Brief an alle Schulleiter weltweit gewandt, mit der Bitte die Schüler*innen zu unterstützen:

brief_Kumi%20Naidoo_Generalsekretaer_Amnesty_Internationa.pdf

Auch die Lehrergewerkschaft und viele Lehrer unterstützen die Schüler in ihrem Anliegen.
Lehrkraefte%20Klimademo%2020.09.2019.pdf

Rechtliche Informationen zum Schulstreik:

(Achtung: Wir können keine Rechtsberatung vornehmen, sondern nur öffentlich zugängliche Quellen im Internet zitieren.)

Ausführliche Informationen unter:
https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/

Die Schulstreiks sind notwendig und nach Expertenmeinung zulässig (siehe auch Gutachten ganz am Ende). Liebe Eltern, unterstützen und bestärken Sie Ihre Kinder! Seien Sie stolz auf die Verweise, die Ihr Kind für die Rettung unseres Planeten bekommt! Es ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft, dass unsere Kinder gezwungen sind, zu streiken.

Wichtig: Immer Antrag auf Befreiung vom Unterricht stellen:
z.B. hier: https://fridaysforfuture.de/streiktermine/entschuldigungs-generator/
Anträge auf Unterrichtsbefreiung werden für Arztbesuche, 90. Geburtstage und vieles mehr gewährt - die Rettung der Welt ist wichtiger!

Was mache ich, wenn mir mit Bußgeldern/Geldstrafen gedroht wird?
https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/:
Wende dich möglichst schnell an legal@fridaysforfuture.de

Unsere Schule sagt, dass man mit 3 Verweisen einen verschärften Verweis bekommt und mit 3 verschärften Verweisen von der Schule fliegt. Stimmt das?
Das ist nur das geplante und kommunizierte Vorgehen an dieser Schule. Es soll genau das was es tut: abschrecken. Es gibt keinen Automatismus. Man fliegt auch mit drei verschärften Verweisen nicht automatisch von der Schule, das ist bei Schulpflichtigen lt. Gesetz nicht möglich (außer Straftäter etc., wenn Leben und Gesundheit anderer Lehrer und Schüler gefährdet ist) und auch bei nicht mehr Schulpflichtigen ist es in diesem Fall nicht zulässig, weil die "Beschulung" nicht gefährdet ist, § 86+88 BayEUG. (Bei wenigen versäumten Stunden im Monat liegt keine "schulische Gefährdung" vor!)
Im Falle eines Falles wäre Widerspruch gegen eine Schulentlassung möglich. So weit wird es wahrscheinlich nicht kommen, da ja keine schulische Gefährdung vorliegt, und selbst wenn ein Direktor das ignorieren möchte: das darf nur die Lehrerkonferenz - im Fall des § 86(2) Nr. 10 BayEUG (nicht nur angedrohte Entlassung, sondern Entlassung) sogar nur im Einvernehmen mit der zuständigen Schulaufsichtsbehörde, sofern sich der Elternbeirat mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gegen die Entlassung ausgesprochen hat. Ausschluss aus einer ganzen SchulART geht nur durch das Staatsministerium.

- §86+88 BayEUG: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEUG-G2_14
- https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/
- legal@fridaysforfuture.de
- Gutachten
- http://www.parentsforfuture.de/de/rechtshilfe

... und warum reden wir die ganze Zeit über Schulstreik und nicht über Klima??? Das ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft. In anderen Ländern gibt es die Diskussion über die Schulstreiks in so einer Form wie in Deutschland nicht.

Pressemitteilungen und Archiv

Warum Schulnoten nur für Schüler*innen? Hat die Politik ihre Hausaufgaben gemacht? Fridays for Future Würzburg stellte den Fraktionen in Stadtrat und Kreistag Würzburg ein Jahreszeugnis aus. Die Fraktionsvorsitzenden waren zur Zeugnisübergabe im Rahmen einer Kundgebung auf den Mainwiesen eingeladen. Alexander Kolbow (SPD), Raimund Binder (ÖDP) Patrick Friedel und Karin Miethaner-Vent (beide Die Grünen) waren gekommen, um sich einer Bewertung ihrer Leistungen für die Nachhaltigkeit im vergangenen „Schuljahr“ zu stellen. Auch Parents for Future Würzburg war als "Elternbeirat" dabei.

Eine Sprecherin von Fridays for Future kritisierte, dass Würzburg nicht, wie andere Städte, den Klimanotstand ausgerufen hat. Für den ÖPNV gab es ein „gut“, für den Radverkehr ein „befriedigend“. Gnädig war das Urteil auch beim Autoverkehr: Obwohl keinerlei Bereitschaft zu erkennen sei, den Individualverkehr einzuschränken, gab es hier eine „vier“.

Besonders der Vertreter der ÖDP kritisierte, dass nicht die einzelnen Fraktionen beurteilt worden seien, schließlich hätten die anwesenden Vertreter sich ja für Nachhaltigkeit eingesetzt.

 

Stadträte
Rednerin - Klimawandel betrifft Menschenrechte
Musik - Mutter mit Kind
Nach langer Pause rief Fridaysforfuture Würzburg wieder zu einer Demonstration auf. Am 05.06.2020 zeigten ca. 120 Menschen unter dem Motto "Systemwandel Jetzt!" erneut Flagge.
Sie forderten einen Wandel hin zu einem System, das dem Anspruch auf Klimagerechtigkeit nachkommen kann. Ein Wandel, für den es keinen geeigneteren Zeitpunkt mehr geben wird, eine partizipatorische Demokratie, die Energiewende, die Verkehrswende, die Agrarwende, und eine Welt voll gelebter Solidarität.

Klimagerechtigkeit und Systemwandel, Jetzt! 

Auf Sicherheit wurde geachtet: 1,5 m Abstand und Mund-Nasen-Schutz

Klimastreik am 05.06.2020

Zum Nachlesen: Die Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl am 15.03.2020:

Wahlprüfsteine Klimaschutz von Fridays for Future Würzburg

Wahlprüfsteine FFF

 

Was sagen die einzelnen Parteien, die sich in den Kreistag des Landkreises Würzburg wählen lassen wollen, zu klimarelevante Fragen?
Um das zu beantworten, hat FFF Würzburg ihnen einen Fragenkatalog geschickt und von fünf Parteien (Bündnis 90/Die Grünen, SPD, Freie Wähler / UWG – FW, ÖDP, Die Linke) Antworten erhalten, die hier nachgelesen werden können:

Wahlpruefsteine_im_Klimaschutz_Kreistagswahl_FFF_Wue.pdf

(Hier die Fassung mit größerer Auflösung Wahlpruefsteine_im_Klimaschutz_Kreistagswahl.pdf)

11 Uhr Beginn am Bahnhofsplatz mit Verlesung der zu beachtenden Auflagen. Start der Demo ab Bahnhofsplatz Richtung Bahnhofsparkhaus (Haugerglacisstraße) – Haugerring – Berliner Platz (in Fahrtrichtung) – Ludwigstraße – Theaterstraße – Juliuspromenade  (auf Höhe des Juliusspitals wird die Demo zum Schweigemarsch aus Rücksicht auf das Krankenhaus) – Dominikanerplatz – Schönbornstraße – Kürschnerhof – Domstraße – Augustinerstraße – Neubaustraße – Balthasar-Neumann-Promenade – Residenzplatz (Abschlusskundgebung)

 

Im hinteren Teil des Demozuges wird es einen lärmberuhigten Familien-Abschnitt geben, gekennzeichnet durch die Parents4Future-Schilder. Wenn ihr kleine Kinder habt und euch nicht sicher seid ob diese mit der Lautstärke auf der Demo zurechtkommen, könnt ihr euch guten Gewissens dort einreihen.

 

WICHTIG!

•  Vor der Demo: Am Bahnhofsvorplatz die Straßenbahnen, Haltestellen und Wege für Fußgänger*innen freihalten. Der Betrieb der Straßenbahnen und der des Hauptbahnhofes darf nicht blockiert werden.
•  Die Straßenbahnen werden für die Dauer der Demo im Innenstadtbereich nicht fahren. Damit die Auswirkungen für den ÖPNV so gering wie möglich sind, bitte geschlossen laufen, d.h. darauf achten, dass keine Lücken entstehen, die die Demo im Straßenbahnbereich unnötig in die Länge ziehen würden.
•  Anweisungen der Ordner*innen bitte beachten!

Songtexte:
Fridays%20for%20Future%20Songtexte%2020.09_0.pdf

 

Mehr Songtexte, Demosprüche und Erklärungen "Was rufen die denn da?" weiter unten unter Informationen zu Demos!

Warum das Motto #NeustartKlima?

Nach allem was in Sachen Klimapolitik in den letzten Wochen, Monaten und Jahren passiert ist, ist klar, dass wir jetzt endlich einen radikalen Kurswechsel brauchen - und zwar bevor es endgültig zu spät ist. Einen Neustart!
Deshalb ist das Motto des nächsten Globalen Streiks #NeustartKlima

Warum müssen wir weiter streiken?

Dass das am 20.09. veröffentlichte Klimapaket der Bundesregierung nicht ausreicht, sagen DIE WISSENSCHAFTLER, z.B.

> Scientists for Future zum Klimapaket – Zu wenig, zu langsam, zu spät
- Wissenschaftler*innen entsetzt über Mutlosigkeit des Klimapakets
- Bundesregierung ignoriert wissenschaftliche Erkenntnisse zur Klimakrise
- Wissenschaftler*innen fordern Bundesregierung zu zukunftsgewandtem Handeln auf und bieten Politik Unterstützung an. Volle Erklärung.

> Volker Quaschning (S4F): "...warum wir mit dem Klimaschutzpaket keinen sinnvollen Beitrag zum Stoppen der Klimakrise zu leisten können, erklärt dieses Video".

> Umweltinstitut: Das wie eine Seminararbeit im ungeliebten Nebenfach in letzter Sekunde abgegebene Klimapaket steht in eklatantem Gegensatz zum von den SchülerInnen und Studierenden in wochenlanger Arbeit hochprofessionell organisierten Klimaprotest. Erklärung.

 

Bitte liebe Politiker, handelt! Es geht um nichts weniger als unsere Existenzgrundlagen als Menschen!

 

Streikaufruf:

Ein großes Bündnis, inkl. Parents for Future, ruft zusammen mit Fridays for Future zum Klimastreik am 29.11. auf: Aufruf von Fridays for Future,  Bündnispartner von klima-streik.org, Aufruf von klima-streik.org

 

Bundesweite Informationen von Parents for Future:

http://www.parentsforfuture.de/de/2911_sei_dabei

u.a.: Aufruf zum Klimastreik am 29.11.! Warum wieder alle Generationen? Warum wieder ganze Unternehmen? Warum wieder streiken? Wie streiken am 29.11.? FAQ 29.11.

Anschreiben an den Vorstand/Geschäftsführung/Unternehmensleitung aller Unternehmen in Würzburg:

Vierter globaler Klimastreik 29.11.2019, 11 Uhr, Würzburg Hbf

Sehr geehrte Damen und Herren,

über 4.000 Unternehmen sind bereits dabei!

Lassen Sie auch Ihr Unternehmen in die Geschichtsbücher eingehen - als eines, das die Krise rechtzeitig erkannt hat! Das World Economic Forum sagt längst, dass die Klimakrise das größte Risiko für Unternehmen darstellt (1).

Sie sind bereits dabei? Umso besser!

Wir von Parents for Future Würzburg unterstützen Fridays for Future Würzburg und wenden uns heute an Sie, um Impulse zu geben, wie sich Ihr Unternehmen am 29.11.2019 - und auch darüber hinaus - beteiligen kann. Am 29.11.2019 rufen Fridays for Future weltweit gemeinsam mit vielen Bündnispartner*innen, NGOs, Vereinen, Verbänden, Unternehmen, Gewerkschaften und Prominenten erneut zum globalen Klimaaktionstag auf! In Würzburg startet der Klimastreik um 11 Uhr am Hauptbahnhof Würzburg.

Unter dem Motto „Jetzt erst recht“ und dem Hashtag #NeustartKlima wird vor allem gegen die vollkommen unzureichenden Maßnahmen der deutschen Bundesregierung gegen die Klimakrise protestiert – genau zur Halbzeit der Groko. Parents for Future Würzburg schließen sich damit der wissenschaftlichen Beurteilung des sogenannten "Klimapakets" u.a. durch das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (2) und der Scientists for Future (3) an und fordern die Bundesregierung auf, in den kommenden Monaten ein wirksames Maßnahmenpaket zur Erreichung der Pariser Klimaziele vorzulegen. Es geht um den Erhalt unserer Lebensgrundlagen als Menschen!

Wie können Sie sich als Unternehmen am Streik beteiligen?

>> Unterzeichnen Sie die bundesweite Klimaschutz-Initiative von entrepreneurs4future.de, die bereits über 4000 Unternehmer*innen aus allen Branchen unterzeichnet haben! Werden Sie Teil der Würzburger Initiative einfach-jetzt-machen.de! Diese beiden Punkte beschränken sich nicht auf den 29.11., sondern stellen eine dauerhafte Unterstützung dar. 

>> Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter*innen am 29.11. bei der Streikteilnahme durch großzügige Arbeitszeitregelungen. Der Klimastreik in Würzburg startet um 11 Uhr am Hauptbahnhof. Die genaue Route - und am Tag des Klimastreiks auch eine Live-Standortverfolgung! (Nachkommen ausdrücklich erwünscht!) - finden Sie und Ihre Mitarbeite*innen auf wuerzburg.parentsforfuture.de.

>> Schließen Sie Ihre Tore, Büros oder Ladentüren am 29. November – den ganzen Tag, einige Stunden, oder symbolisch um die Mittagszeit. Sie können dazu das Schild "Wegen globalem Klimastreik geschlossen" verwenden. Ermöglichen Sie einen Betriebsausflug. Arbeiten Sie mit Notbesetzung. Teilnahme an der Demonstration mit Unternehmenslogo in Verbindung mit Entrepreneurs4Future-Logo ist möglich. Nutzen Sie alternativ die Gelegenheit für eine Aktion zum Klimaschutz vor der geschlossenen Unternehmenstür.

>> Unterstützen Sie mit Hilfe der Technik, beispielsweise mit einer koordinierten Social Media Aktion zur Zeit des Streiks (#NeustartKlima) oder einem Unterstützerfoto. Emailadressen können mit einer Abwesenheitsmeldung versehen oder die Firmenwebsite symbolisch abgeschaltet werden.

>> Nutzen Sie Ihre Teilnahme für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit und informieren Sie Ihre Mitarbeiter*innen (Plakat für Würzburg, eigene Plakate sind selbstverständlich möglich).

Bitte wenden Sie sich für Detailfragen gerne an uns!

In Würzburg haben sich bereits beim letzten Klimastreik zahlreiche Unternehmen beteiligt. Wenn Sie sich am 29.11. am Klimastreik beteiligen möchten, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen, auch darüber, ob wir Ihre Beteiligung der Presse gegenüber erwähnen dürfen.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

Parents for Future Würzburg

Email:  wuerzburg@parentsforfuture.de
Website: wuerzburg.parentsforfuture.de

Parents for Future Würzburg ist Teil von Parents for Future Deutschland, einer basisdemokratischen Bewegung mit über 7500 aktiven Erwachsenen (Eltern und Nicht-Eltern) jeden Alters, die sich Anfang 2019 zum Ziel gesetzt haben, die Jugendbewegung zu ermutigen, zu unterstützen, das Klima zu schützen und auf die Wichtigkeit der globalen Klimagefahren hinzuweisen, so dass politische und wirtschaftliche Entscheider*innen mit der Zivilgesellschaft am Gestaltungs- und Transformationsprozess teilnehmen. Wir sind unabhängig von Parteien und Organisationen.
 
Quellen:
(1)

- Global Risk Report 2019 vom Word Economic Forum http://www3.weforum.org/docs/WEF_Global_Risks_Report_2019.pdf
- Auf Deutsch Erklärung zum Vorjahresreport: https://www.bayernlb.de/internet/de/blb/resp/verantwortung/green_finance/wissen/klimarisiken_fuer_unternehmen/klimarisiken_fuer_unternehmen_1.jsp
(2) Quelle: https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/pik-und-mcc-legen-ausfuehrliche-bewertung-des-klimapakets-vor
(3) Quelle: www.scientists4future.org/infomaterial/infos-fuer-medienschaffende/scientists-for-future-zum-klimapaket/

Ordner*innen dringend gesucht! Eine tolle Möglichkeit Fridays for Future aktiv zu helfen!

Ordner*in sein ist ganz einfach: bei Demobeginn am Lautsprecher melden und weiße Armbinde mit Aufschrift "Ordner*in" abholen.Wenn möglich Personalausweis und Warnweste mitbringen. Wer keine eigene Warnweste hat, bekommt eine gestellt.

Jeder Ordner muss die Auflagen der Stadt kennen, die auch bei Demobeginn vorgelesen werden. Alle Details (Wer darf Ordner machen, Was machen Ordner genau, Auflagen der Stadt) hier:

Ordner_Demo_29_11_2019_2.pdf

Ordner*innen mussten bisher nicht viel tun außer am Rand zu laufen. Viel Spass! Und vielen Dank!

Am Mittwoch 24.07.2019 stellte Fridays for Future Würzburg in einer Pressekonfernz am Rathaus die Forderungen an die Stadt Würzburg vor!

FFF Logo

 

Hier finden Sie die Forderungen im Volltext.

Hier finden Sie die Pressemitteilung von FFF zur Veröffentlichung.

Wir wollen betonen, dass es sich um eine erste inhaltliche Stellungnahme zur Klimapolitik in Würzburg handelt. Das Papier ist nicht in Stein gemeißelt und stellt unsere Vorstellungen sowie einen Katalog von möglichen Maßnahmen auf dem Weg zur #Klimaneutralität dar.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger und sonstigen Akteure ein, sich an dieser Debatte konstruktiv zu beteiligen. Eine echte #Klimawende schaffen wir nur als Stadtgemeinschaft zusammen.

 

Kontakt

wuerzburg@parentsforfuture.de
 

 

Newsletter

Für den Fridays-for-Future-Würzburg Newsletter von Fridays for Future Würzburg und Parents for Future Würzburg schreiben Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an wuerzburg@parentsforfuture.de

 

Unsere Homepage

parentsforfuture.de/wuerzburg

 

 

Treffen

Wir treffen uns bei den Demos und regelmäßig abends. Termine werden kurzfristig hier, im Newsletter und in den Telegram- und Whats-App-Gruppen bekanntgegeben. Einfach vorbeikommen!

 

Wir bei Telegram

Info-Kanal:   https://t.me/p4fwue
(auch OHNE Anmeldung über folgenden Link aufrufbar: https://t.me/s/p4fwue !)
Zugang zur Diskussionsgruppe über Info-Kanal.

 

Wir bei Whats-App

Termine und Infos:
https://chat.whatsapp.com/BpCzq0CycO68IrVAw94WVk
Zugang zur Diskussionsgruppe über Infogruppe.
 

Deutsch
Bayern Ortsgruppen Homepage