Parents for Future Würzburg

Abschlusskundgebung 20.09. Unterer Markt

Fridays for Future Würzburg

Bei allen Demonstrationen, egal ob vormittags oder nachmittags, ist JEDER willkommen. Schülerinnen und Schüler, Studierende, alle jungen Menschen genauso wie Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und alle anderen Erwachsenen, egal ob mit oder ohne eigenen Kindern. Kurz: Alle, denen Klimaschutz und eine lebenswerte Zukunft am Herzen liegen!

Nur gemeinsam wird der Druck auf die Politik hoch genug. Kommt mit!

Wir von "Parents for Future Würzburg" sind erwachsene Menschen aus Würzburg und Umgebung, die in Solidarität zur "Fridays For Future"-Bewegung stehen. Unser Ziel ist es, die jungen Menschen in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik zu unterstützen.

Die Gruppe ist offen für ALLE Unterstützer*innen – egal ob mit oder ohne eigenen Kindern.

Geben Sie unsere Website-Adresse an Interessierte weiter! Website: wuerzburg.parentsforfuture.de

Abonnieren sie den "Fridays for Future Würzburg Newsletter" von Fridays for Future Würzburg  und Parents for Future Würzburg! Schreiben Sie eine Email mit "Newsletter" an wuerzburg@parentsforfuture.de

Wollen Sie über einer Demoteilnahme hinaus aktiv mithelfen und Fridays for Future unterstützen? Sprechen Sie uns auf der Demo an oder schreiben Sie uns eine Email. Sie finden uns außerdem auf Telegram https://t.me/p4fwue und Whatsapp https://chat.whatsapp.com/BpCzq0CycO68IrVAw94WVk

Aktuelle bundesweite Informationen:
https://twitter.com/parents4future

Logo P4F Wue

Scientists for Future in Würzburg:

Kontakt: s4f-wuerzburg@informatik.uni-wuerzburg.de

Website Deutschland: https://www.scientists4future.org/

voraussichtlich FFF Würzburg Demo für Klimagerechtigkeit am 25.10. und 08.11. (2-Wochen-Rhythmus)

 

23.10.2019 19 Uhr Science Slam der Studierenden AG von FFF Würzburg

 

29.11.2019  Vierter weltweiter Klimastreik!

Am 20.09.2019 fand der dritte weltweite Klimastreik statt und die Woche darauf am 27.09. gab es in der Week for Climate Demos mit Würzburger Beteiligung in Nürnberg und Thüngersheim. Der neue 2-Wochen Rhythmus richtet sich somit nach dem 27.09.

 

Nähere Infos zu allen Terminen unter Aktuelles!

 

  • 09.+16.+23.11.  Pflanztag mit dem Bergwaldprojekt in Gunzesried (Allgäu), Hafenlohr (Spessart), Ludwigsfelde bei Berlin
  • 23.11.2019    Bergwaldprojekt-WALDBADEN im Stadtwald von Würzburg
  • 29.11.2019    vierter weltweiter Klimastreik!

 

  • 02.-13.12.     UN-Klimakonferenz 2019 Chile

 

Termine Bund Naturschutz Wü hier

Aktuelles

Öffentliche Stadtratssitzung diesen Donnerstag 17.10.2019  ab 15 Uhr wg. möglicher Beschlussfassung zum Klimanotstand bzw. "Klimaversprechen". Tagesordnungspunkt Ö11.

Nach der Veröffentlichung der Forderungen von Fridays for Future Würzburg am 24. Juli diesen Jahres und des Beschlusses des Stadtrats zur "Weiterverfolgung des Klimanotstandes" am 25. Juli steht nun diesen Donnerstag, 17.10.2019, der Antrag zur Anerkennung des Klimanotstandes erneut auf der Tagesordnung des Stadtrats (Punkt Ö11). Die öffentliche Stadtratssitzung beginnt um 15 Uhr. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

Die Verwaltung erläutert in der Beschlussvorlage u.a. warum sie statt "Klimanotstand" lieber den Begriff "Klimaversprechen" verwenden wolle. Entscheidend ist nicht die Bezeichnung, sondern die als "Klimaversprechen" bezeichneten Maßnahmen, die zum Beschluss anstehen.  

Beschlussvorlage:
https://www.wuerzburg.sitzung-online.de/BI/vo020.asp?VOLFDNR=15005

Vierter weltweiter Klimastreik! 29.11.

Am 23.10. veranstaltet die Studierenden - AG der FFF-Ortsgruppe Würzburg einen Science Slam. Kurze, unterhaltsame Vorträge aus der Perspektive verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen werden geboten.

Aktiver Klimaschutz ab November im Rahmen der "Neihaufeschte":
Mit den Profis vom Bergwaldprojekt aus Würzburg finden Pflanzaktionen statt für ein Wochenende oder eine eintägige Veranstaltung, gerne auch mit der ganzen Familie.

Die nächsten Termine sind:
09.+16.+23.11. :  Pflanztag mit dem Bergwaldprojekt in Gunzesried (Allgäu), Hafenlohr (Spessart), Ludwigsfelde bei Berlin
 

Infos und Termine zum Waldbaden.
 

Beim offenen Brief zur Waldkrise an Bundesministerin Klöckner hat das Bergwaldprojekt mit unterzeichnet!
 

Extinction Rebellion Würzburg auf Facebook und Instagram

Extinction Rebellion blockieren seit Montag 08.10. weltweit Städte - Berlin, London, Amsterdam - um auf die Ausmaße der Klimakrise und des Artensterbens aufmerksam zu machen.
Wie schlimm ist die Lage tatsächlich?
Was muss getan werden, um die Krise zu stoppen?
Und wie kann jede*r Einzelne dazu beitragen?

Am 20.10.2019 ab 14:30 Uhr lädt die Ortsgruppe Würzburg zu einer Infoveranstaltung ins Cairo.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Schilderung des Ist-Zustands, danach wird es eine Vorstellung der Bewegung "Extinction Rebellion" und deren Strategie zur Begegnung der Krise geben. Alle sind eingeladen. Für Kinder gibt es Bastel- und Spielangebote. Wir wollen informieren, diskutieren und motivieren.

https://www.facebook.com/events/735132963674011/

 

Die neuen IPCC-Sonderberichte des Weltklimarates

Am 25.09.2019 wurde der IPCC-Sonderbericht Ozeane und Kryosphäre veröffentlicht:

https://www.de-ipcc.de/252.php
dazu Interview

Am 08.08.2019 wurde der IPCC-Sonderbericht Klimawandel und Landsysteme veröffentlicht:

https://www.de-ipcc.de/254.php
in Bildern

 

Berichte des Weltklimarats:
- Sonderbericht zu 1,5 Grad Celsius globaler Erwärmung (SR1.5) im Oktober 2018
- Aktualisierung des Methodenberichts (MR2019) im Mai 2019
- Sonderbericht Klimawandel und Landsysteme (SRCCL) im August 2019
- Sonderbericht über die Ozeane und Kryosphäre (SROCC) im September 2019

 

Das war der 3. weltweite Klimastreik am 20.09.2019 Würzburg

Fotos auf der Instagramseite von FFF Würzburg.
Berichterstattung in der Mainpost und beim BR.

Bundesweite Fotos

Die #Week4Climate ist vorbei - hier die Zusammenfassung:
✅ über 7 Millionen Demonstrierende
✅ 6.100 Aktionen
✅ 185 Länder
✅ 820 zivilgesellschaftliche Organisationen
✅ 3.024 Firmen
✅ 8.583 Websites

 

Am 20.09.2019 fand der dritte weltweite Klimastreik statt und die Woche darauf am 27.09. gab es in der Week for Climate Demos mit Würzburger Beteiligung in Nürnberg und Thüngersheim. Der neue 2-Wochen Rhythmus richtet sich somit nach dem 27.09.

»Viele Erwachsene haben noch nicht ver-standen, dass wir jungen Leute die Klima-krise nicht allein aufhalten können. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. (...) Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf.«
Greta Thunberg und Aktivist*innen von #FridaysForFuture

Die Erwachsenen sind diesem Aufruf gefolgt. Ein großes Bündnis ruft zum Klimastreik am 20.09. auf:
https://www.klima-streik.org/buendnis

Am 11.09.2019 hat sich Kumi Naidoo, Generalsekretär von Amnesty International, in einem Brief an alle Schulleiter weltweit gewandt, mit der Bitte die Schüler*innen zu unterstützen:
brief_Kumi%20Naidoo_Generalsekretaer_Amnesty_Internationa.pdf

Parents for Future Würzburg ruft alle Erwachsenen in der Umgebung auf:
Pressemitteilung%20P4F%20Wue%20zum%2020092019.pdf
 

Bundesweite Informationen: Warum alle Generationen? Warum streiken?
https://parentsforfuture.de/de/AllefuersKlima

Über 1.700 Unternehmen in Deutschland unterstützen den Klimastreik:
https://klima-streik.net/liste-der-unternehmen/

Bereits über 3000 Unternehmen, die FFF dauerhaft unterstützen:
https://www.entrepreneurs4future.de/entrepreneure

Auch Würzburger Unternehmen sind dabei.

Gehören auch Sie zu den Unternehmen, die Geschichte schreiben und rechtzeitig gesagt haben, wir brauchen eine Veränderung!

Globaler Klimastreik am 20.09.2019 um 11 Uhr am Hauptbahnhof in Würzburg

Zahlreiche Unternehmen sind bereits dabei! Sie auch?

 

Wir von Parents for Future Würzburg unterstützen Fridays for Future Würzburg und wenden uns heute an Sie mit einem dringenden Appell:

Am Freitag, den 20. September – drei Tage vor dem UN-Sondergipfel zum Klimaschutz in New York – findet auf der ganzen Welt ein Klimastreik statt. Alle Erwachsenen sind aufgefordert, mit den Jugendlichen auf die Straße zu gehen. Nur wenn wir gemeinsam und sofort handeln, können wir die Klimaerhitzung und das Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten aufhalten. Beispiellos sind die Gefahren. Beispiellos die notwendigen Maßnahmen. Beispiellos muss auch die Klimaschutzbewegung sein. Millionen vor allem junger Menschen von Fridays for Future haben der Politik die Augen geöffnet: Klimaschutz darf nicht mehr wie bisher auf die lange Bank geschoben werden.

Die Politik rechtfertigt ihre verfehlte Klimapolitik immer wieder mit Verweis auf die Wirtschaft. Doch haben Sie, als Unternehmer*in, die Politik gebeten, auf die Bremse zu treten? Unser Planet braucht Unternehmen, die öffentlich Farbe bekennen und erklären: Wir sind längst bereit für eine konsequente Klimapolitik!

 

Wie können Sie sich als Unternehmen am Streik beteiligen?

>> Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter*innen bei der Streikteilnahme durch großzügige Arbeitszeitregelungen. Der Klimastreik in Würzburg startet um 11 Uhr am Hauptbahnhof und endet gegen 14 Uhr am Unteren Markt. Die genaue Route - und am Tag des Klimastreiks auch eine Live-Standortverfolgung! - finden Sie auf wuerzburg.parentsforfuture.de.

>> Schließen Sie Ihre Tore, Büros oder Ladentüren am 20. September – den ganzen Tag, einige Stunden oder zumindest symbolisch um die Mittagszeit! Sie können dazu das Schild "Wegen globalem Klimastreik geschlossen" verwenden. Ermöglichen Sie einen Betriebsausflug. Arbeiten Sie nur mit Notbesetzung.

>> Legen Sie Flyer und Plakate aus (Sie können diese bei uns erhalten oder über klima-streik.org selbst drucken). Nutzen Sie Ihre Teilnahme für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit und informieren Sie Ihre Mitarbeiter*innen über die Teilnahme (Informationen hier und auf wuerzburg.parentsforfuture.de).

>> Tragen Sie sich auf der Fridays-for-Future-Website unter "Kooperation“ ein.

Wenn Sie noch mehr tun wollen: Werden Sie Unterstützer*in des Klimastreik-Bündnisses! Unterzeichnen Sie die bundesweite Klimaschutz-Initiative von entrepreneurs4future.de, die bereits über 2000 Unternehmer*innen aus allen Branchen unterzeichnet haben! Werden Sie Teil der Würzburger Initiative einfach-jetzt-machen.de!

 

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!

Warnung vor irreführender INSM-Kampagne

Warnung vor irreführender Kampagne

In diesem Artikel wird detailliert beschrieben, wie das einflussreiche Institut INSM, das die fossile Wirtschaft vertritt, in den nächsten Wochen und Monaten die öffentliche Meinung und politische Entscheidungen massiv beeinflussen will.

Hier die genaue Stellungnahme von Volker Quaschning (scientist for future) zu den einzelnen INSM-Aussagen und warum diese falsch sind.

Hier eine weitere Stellungnahme eines Insiders.

DIE FORDERUNGEN VON FFF AN DIE STADT WÜRZBURG

Am Mittwoch 24.07.2019 stellte Fridays for Future Würzburg in einer Pressekonfernz am Rathaus die Forderungen an die Stadt Würzburg vor!

FFF Logo

Hier finden Sie die Forderungen im Volltext.

Hier finden Sie die Pressemitteilung von FFF zur Veröffentlichung.

Wir wollen nochmal betonen, dass es sich um eine erste inhaltliche Stellungnahme zur Klimapolitik in Würzburg handelt. Das Papier ist nicht in Stein gemeißelt und stellt unsere Vorstellung sowie einen Katalog von möglichen Maßnahmen auf dem Weg zur #Klimaneutralität dar.
Wir laden alle Bürger und sonstigen Akteure ein, sich in dieser Debatte konstruktiv zu beteiligen. Eine echte #Klimawende schaffen wir nur als Stadtgemeinschaft zusammen.

 

Der Klimanotstand, als eine der Forderungen, hat am 25.07. die erste Hürde im Stadtrat geschafft. Einstimmig wurde die Weiterbefassung mit dem Thema angenommen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber die Dringlichkeit des Klimanotstands und der daraus resultierende Handlungsbedarf bedarf mehr und schneller.

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: Radentscheid Würzburg am Ziel: Am 26.09. vom Stadtrat übernommen.

Das leistet FFF Würzburg  - eine Historie Januar bis Juli 2019

Die detaillierte Auflistung der unglaublichen Leistung von Fridays for Future Würzburg:

Historie.pdf

 

WIR SIND STOLZ AUF EUCH!

Informationen

zu den Demos: Demosprüche/Lieder, Demoregeln, Infos für Eltern mit Babys/Kleinkindern

Dempsprüche
 

Was rufen die denn da?

- Demosprüche

- Hintergründe einiger Parolen

- Songtexte.pdf

Im Folgenden mehr Details zu den zwei Liedern "Sing for the Climate" und "Heute kann es regnen"

Sing for the Climate

Ein bewegendes Lied, das bereits für die UN-Klimakonfernz in Paris vor 5 Jahren aufgenommen wurde...
 

https://www.youtube.com/watch?v=dxVcUsUa5Ns

http://singfortheclimate.com/events/time-for-the-climate-sheffield/

https://www.youtube.com/watch?v=CfU3fK0RG5k

(in 3 verschiedenen Varianten, alles der gleiche Song)

Hier die deutsche Übersetzung und im Folgenden der englische Originaltext:

Wie funktioniert so eine Demo?

Wir starten bei jedem Wetter am Hauptbahnhof in Würzburg (auf dem Bahnhofsvorplatz). Zu Beginn werden die Demo-Regeln vorgelesen: Beispielweise dürfen die Transparentstangen nicht dicker als 2cm sein. Alkohol ist verboten. Es darf keine Marschmusik geschlagen werden. Den Ordnern ist Folge zu leisten. Bitte Rücksicht nehmen auf die Straßenbahn.

🌳 Mitbringen: Gute Laune!
Bitte zu Hause lassen: Alkohol, Glasflaschen, Getränkedosen, Seile, Taue, Tiere (außer Blindenhunde)

🌳 Viel Spass beim Basteln von Plakaten/Transparenten  mit kreativen Bildern und Sprüchen (natürlich ist das Mitlaufen auch ohne diese erlaubt 😉). Wenn Stangen verwendet werden: kein Bambus, nur Weichholz, mind. 80cm und höchstens 190cm lang und max 2cm Durchmesser. Nicht gestattet: beleidigende, verfassungswidrige Inhalte, Knüppelfahnen

🌳 FridaysForFuture ist eine überparteiliche Bewegung! Wir bitten daher alle Teilnehmer*innen, keine Kundgebungsmittel (z.B.: Fahnen, Plakate oder Banner) von einer politischen Partei mitzubringen - Egal, von welcher!

🌳Schon mal einstimmen und "Sing for the Climate" anhören:

Die Demos vermitteln ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl und sind eine positive und wichtige Erfahrung auch für Kinder - es geht um ihre Zukunft! Sie können etwas bewirken! Hier wie eine 15jährige Schülerin aus Würzburg die Demos erlebt: https://www.wuerzburgerleben.de/2019/08/13/gastbeitrag-fff-bewegung-sic…

Abonniert schon jetzt den Newsletter oder geht in die Info-Gruppen, dann erhaltet Ihr rechtzeitg vor der Demo genaue Infos zur Route und mehr. Auch hier auf der Homepage wird die Route veröffentlicht.

Kann ich da mit Baby hin?
Fridays for Future Demonstrationen sind familienfreundlich. Wir haben in Würzburg eine immer größer werdende Zahl von Eltern, die mit Kinderwagen oder Tragehilfe an der Demo teilnehmen. Babys, Kleinkinder, Schulkinder sind dabei! Viele der Kleinen tragen begeistert ein aus Pappkarton gebasteltes Schild und haben viel zu sehen und zu bestaunen. Wer schon vor der Demo Kontakt zu anderen Müttern von den ganz kleinen sucht, schreibt uns eine Email.

Schild P4F Würzburg
Wir treffen uns bei diesem Schild!

Sprecht uns an!

Rechtliche Informationen zu den Demonstrationen am Vormittag (Schulstreik) für Schüler*innen und deren Eltern

Den Hauptteil Ihrer Zeit investieren die Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit. Sie organisieren, nehmen an Demos am Nachmittag und Mahnwachen am Wochenende teil, organisieren Aktionsstände an Festen, gehen zu Informations- und Diskussionsabenden von Umweltschutzorganisationen, nehmen an Müllsammelaktionen und Podiumsdiskussionen an Nachmittagen und Wochenenden teil und vieles mehr.

Die Schülerinnen und Schüler stellen für eine Vormittagsdemonstration einen Antrag auf Unterrichtsbefreiung. Dieser Antrag wird genehmigt für Arztbesuche und 90. Geburtstage und vieles mehr – die drohende Klimakatastrophe ist ein mindestens genauso wichtiger Grund.

Die Schülerinnen und Schüler holen verpassten Unterrichtsstoff freiwillig in Ihrer Freizeit nach.

 

Die Sprecher*innen der Bundesämter für Justiz und Umwelt geben Fridays for Future Rückendeckung:  Die Streiks sind geschützt durch die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit, „die höchste Güter unserer Verfassung sind!“

 

Am 11.09.2019 hat sich Kumi Naidoo, Generalsekretär von Amnesty International, in einem Brief an alle Schulleiter weltweit gewandt, mit der Bitte die Schüler*innen zu unterstützen:

brief_Kumi%20Naidoo_Generalsekretaer_Amnesty_Internationa.pdf

 

Auch die Lehrergewerkschaft und viele Lehrer unterstützen die Schüler in ihrem Anliegen.
Lehrkraefte%20Klimademo%2020.09.2019.pdf

Rechtliche Informationen zum Schulstreik:

(Achtung: Wir können keine Rechtsberatung vornehmen sondern nur öffentlich zugängliche Quellen im Internet zitieren.)

Ausführliche Informationen unter:
https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/

Die Schulstreiks sind notwendig und nach Expertenmeinung zulässig (siehe auch Gutachten ganz am Ende). Liebe Eltern, unterstützen und bestärken Sie Ihre Kinder! Seien Sie stolz auf die Verweise, die Ihr Kind für die Rettung unseres Planeten bekommt! Es ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft, dass unsere Kinder gezwungen sind zu streiken.

 

Wichtig: Immer Antrag auf Befreiung vom Unterricht stellen:
zB hier: https://fridaysforfuture.de/streiktermine/entschuldigungs-generator/
Anträge auf Unterrichtsbefreiung werden für Arztbesuche, 90. Geburtstage und vieles mehr gewährt - die Rettung der Welt ist wichtiger!

 

Was mache ich, wenn mir mit Bußgeldern/Geldstrafen gedroht wird?
https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/:
Wende dich möglichst schnell an legal@fridaysforfuture.de

 

Unsere Schule sagt, dass man mit 3 Verweisen einen verschärften Verweis bekommt und mit 3 verschärften Verweisen von der Schule fliegt. Stimmt das?
Das ist nur das geplante und kommunizierte Vorgehen an dieser Schule. Es soll genau das was es tut: abschrecken. Es gibt keinen Automatismus. Man fliegt auch mit drei verschärften Verweisen nicht automatisch von der Schule, das ist bei Schulpflichtigen lt. Gesetz nicht möglich (außer Straftäter etc., wenn Leben und Gesundheit anderer Lehrer und Schüler gefährdet ist) und auch bei nicht mehr Schulpflichtigen ist es in diesem Fall nicht zulässig, weil die "Beschulung" nicht gefährdet ist, §86+88 BayEUG. (Bei wenigen versäumten Stunden im Monat liegt keine "schulische Gefährdung" vor!)
Im Falle eines Falles wäre Widerspruch gegen eine Schulentlassung möglich. So weit wird es wahrscheinlich nicht kommen, da ja keine schulische Gefährdung vorliegt, und selbst wenn ein Direktor das ignorieren möchte: das darf nur die Lehrerkonferenz - im Fall des §86(2)Nr. 10 BayEUG (nicht nur angedrohte Entlassung, sondern Entlassung) sogar nur im Einvernehmen mit der zuständigen Schulaufsichtsbehörde sofern sich der Elternbeirat mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit gegen die Entlassung ausgesprochen hat. Ausschluss aus einer ganzen SchulART geht nur durch das Staatsministerium.

- §86+88 BayEUG: https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayEUG-G2_14
- https://fridaysforfuture.de/streiktermine/faq/
- legal@fridaysforfuture.de
- Gutachten
- http://www.parentsforfuture.de/de/rechtshilfe

... und warum reden wir die ganze Zeit über Schulstreik und nicht über Klima??? Das ist ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft. In anderen Ländern gibt es die Diskussion über die Schulstreiks in so einer Form wie in Deutschland nicht.

Was jeder über Klima wissen muss - Links zu guten Klima-Seiten:

Fridays for Future:

Fridays for Future unter anderem mit
Forderungspapier von Fridays for Future

 

Scientists for Future:

https://www.scientists4future.org

Dort finden sich unter anderem Videos wie beispielsweise:

- Die 5 wichtigsten Minuten zur Klimaschutzpolitik: Auszug Bundespressekonferenz "Scientists for Future" 12. März 2019

- Fridays for Future haben Recht: Ein Vortrag von Dr. Hagedorn (S4F)

- Die Stellungnahme von S4F vom März 2019 ist aktuell - ein Aufruf an die Politik vom 17.09.

- Interview mit Volker Quaschning, "Scientist for Future", bei jung&naiv

Und weitere Informationen wie zur CO2-Klimaprämie, die für einkommensschwache Haushalte sogar eine Entlastung bringen kann.

Sowie Informationen zum Umgang mit Klimawandelleugnern.

 

Greta Thunberg:

Rede von Greta Thunberg in Wien anläßlich der Klimakonferenz "R20 - Regions of Climate Action" am 28.05.2019

Rede von Greta Thunberg vor dem Europaparlament am 17.04.19 mit Übersetzung

Rede von Greta Thunberg in Stockholm Dezember 2018

 

Sonstiges:

Hintergrundinfos auf vergnügliche Art: Die Anstalt! Folge vom 9.4.19
Die Fakten der Sendung sind (leider) wahr.

Und hier sehr gut von Seiten der Wissenschaft die ganze Debatte auf den Punkt: Mai, eine u.a. aus Quarks (ARD) bekannte Chemikerin, erklärt (unterstützt von Rezo) in einem Klimaspezial fünf Punkte, über die sich alle der sehr vielen befragten Wissenschaftler einig sind: So kann es tatsächlich funktionieren! Die nächsten Schritte die wir tun müssen! Guter Überblick zur sozialverträglichen CO2-Bepreisung und sehr guter Hinweis zu Scheinargumenten und wie Klimagegner damit arbeiten. https://youtu.be/4K2Pm82lBi8

Richtige Klimakommunikation:

Poster: Social-Media-Kommentare - Wie kannst Du reagieren? (funktioniert auch im richtigen Leben)

Poster: Fallen und Chancen der Nachhaltigkeitskommunikation

Leitfaden: Klimakommunikation - Das Klima zum Thema machen 
Warum unser Gehirn darauf programmiert ist, den Klimawandel zu ignorieren.

Leitfaden: Widerlegen - aber richtig

Nicht den Mythos/den falschen Fakt wiederholen - egal ob man ihn durchstreicht oder sonst wie widerlegt, er bleibt hängen.

The Climate Talker - Gesprächsguide von FFF

 

Nachhaltig leben:

Heute, ab sofort:

Kochen mit Topfdeckel, keine Vorwäsche, Licht aus wenn man aus dem Raum geht, Pullover anziehen und Heizung um 1° runterdrehen (jedes Grad weniger spart 6% Heizkosten), Gefrierfach abtauen (regelmäßiges Abtauen kann zwischen 15% und 45% Energie sparen), stossweise lüften statt Kippstellung. Wechsel zum echten Öko-Stromanbieter: jetzt sofort Zählerstand notieren, auf einen der 5 empfohlenen Anbieter klicken, auf Wechseln klicken, erledigt.

Ab morgen: Anfangen. Schritt für Schritt. Jeden Tag/jede Woche/jeden Monat EINE Sache ändern:

Einfach nachhaltiger leben smarticular.net

Fussabdrucktest von Brot für die Welt

Abenteuer Regenwald: Alles über die Bedrohungen Palmöl (Poster) und Fleisch und vieles mehr

Utopia: 15 Tipps gegen die Klimakrise, die jeder tun kann
- beispielsweise Wechsel zu einer nachhaltigen Bank
- einen vegetarischen Tag einführen, weniger Fleisch essen

Oro-Verde Tropenwaldstiftung Verbrauchertipps

Links zu anderen Umwelt- und Klimaschutzorganisationen in Würzburg

Bündnis Verkehrswende jetzt Würzburg Website, auf Facebook

Bergwaldprojekt in Würzburg Website

Bund Naturschutz Würzburg Website

Greenpeace Würzburg Website, Facebook

"Kein Hektar mehr" in Thüngersheim auf Facebook und Twitter

Extinction Rebellion Würzburg auf Facebook und Instagram

Ende Gelände Würzburg auf Facebook

 

 

Kontakt

wuerzburg@parentsforfuture.de
 

 

Newsletter

Für den Fridays-for-Future-Würzburg Newsletter von Fridays for Future Würzburg und Parents for Future Würzburg schreiben Sie bitte eine Email mit dem Betreff "Newsletter" an an wuerzburg@parentsforfuture.de

 

 

Unsere Homepage:

wuerzburg.parentsforfuture.de

 

Treffen:

Wir treffen uns bei den Demos und 14-tägig abends, sprecht uns an oder schreibt uns!

 

 

Wir bei Telegram:

Info-Kanal:   https://t.me/p4fwue
Zugang zur Diskussionsgruppe über Info-Kanal.

 

Wir bei Whats-App:

Termine und Infos:
https://chat.whatsapp.com/BpCzq0CycO68IrVAw94WVk
Zugang zur Diskussionsgruppe über Infogruppe.
 

Deutsch