Göppingen

Willkommen bei den Parents For Future Göppingen

Wir sind ein freier Zusammenschluss von erwachsenen Menschen und stehen als Parents For Future in Solidarität zur Fridays-For-Future-Bewegung. Wir unterstützen die jungen Menschen in Ihrem friedlichen Protest für einen ambitionierten Klimaschutz in Deutschland und weltweit.

Als ältere Generation sehen wir uns in besonderem Maße in der Verantwortung, die von uns maßgeblich verursachte Klimaerwärmung zu begrenzen - für die Generation unserer Kinder.

Die Ortsgruppe Göppingen möchte mit gemeinsamen Aktionen Politik und Gesellschaft auf die Dringlichkeit stärkeren Klimaschutzes aufmerksam machen. Die Gruppe ist offen für ALLE erwachsenen Unterstützer*innen – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht. Schreiben sie uns eine Mail, treten sie der whatsapp-Gruppe bei oder schauen sie bei einem unserer Treffen vorbei. Wir freuen uns auf dich!


Rückblick: Der Klimastreik am 20. September

Die Klimademo am 20. September war ein Erfolg. Mehr als 1000 Menschen sind dem Aufruf der Fridays For Future gefolgt und es gab einen farbenfrohen Umzug durch die Stadt mit abschließender Kundgebung auf dem Schillerplatz. Daniel hat super moderiert und die Rede von Emma und Lena war klasse.
Klimaschutz ist keine politische Entscheidung sondern die Frage ob wir unsere Welt erhalten wollen oder nicht, recht haben sie. Gemeinsam sind wir mächtig und können was erreichen aber es ist ein langer und schwieriger Weg. 

Klimastreik 20. September

 

Die Beschlüsse des Klimakabinetts

Wie lang und schwierig der Weg ist, wurde uns nach der Demo bald bewusst. Das Klima-Kabinet hat monatelang getagt und dabei auf ganzer Linie versagt. Es gibt keine anderen Worte dafür. Die Experten sind sich einig, mit den getroffenen Beschlüssen sind die Klimaziele, die sich Deutschland gesetzt hat, nie und nimmer zu erreichen. Ein markantes Beispiel: Der Einstieg in die CO²-Bepreisung ist richtig und wird in der Klimabewegung auf breiter Front unterstützt. Aber welcher Preis ist der Richtige? Das Umweltbundesamt, eine staatliche Fachbehörde, hat errechnet, dass eine Tonne CO² Folgekosten in 180€ verursacht und entsprechend bepreist werden sollte. Es ist völlig verständlich, dass der Einstieg in die CO²-Bepreisung nicht bei 180€ erfolgen kann, das wäre nicht sozial- und wirtschaftsverträglich zu realisieren. Die Bundesregierung schlägt nun allerdings einen Einstiegspreis von 10€ vor. Das ist schlichtweg lächerlich, im (ebenfalls zu niedrig angesetzten) EU-Emissionshandel für Kraftwerke und Großverbraucher wird die Tonne derzeit bereits mit etwas mehr als 25€ gehandelt. Und warum soll der Einstieg erst 2021 erfolgen, warum ein weiteres Jahr verlieren? Bei einem CO²-Preis von 10€ pro Tonne verteuert sich der Benzinpreis um 2,37 Cent pro Liter, wie soll dadurch eine Lenkungswirkung erzielt werden?

Wir brauchen mutigere Maßnahmen, die Zeit zu handeln ist jetzt. WIR STREIKEN BIS IHR HANDELT!


Rückblick: Kinovorstellung NORMAL IS OVER 1.1

Am 23. September konnten wir mit freundlicher Unterstützung des Staufen Movieplex den Film NORMAL IS OVER 1.1 in einer Gratisvorstellung zeigen. Knapp 100 Zuschauer waren anwesend und bekamen viele neue Ideen und Anregungen was man tun kann. Im Anschluss gab es noch die Möglichkeit sich bei Popcorn und Salzstangen über den Film auszutauschen. 


Rückblick: ADFC BikeNight 2019

Am 27. September fand die Klimawoche ihren Abschluss mit der ADFC BikeNight 2019 am Bahnhofsplatz. In einer gemütlichen Runde ging es durch die Stadt um "Mehr Platz für das Fahrrad, weniger Platz für Autos!" Etwa 70 Radler waren dabei.
Parents For Future Göppingen hatte auch einen Infostand beim Mobilitätstag des Landkreises vor der BikeNight auf dem sich einige gute Gespräche ergaben.

 


Interessante Veranstaltungen in Göppingen und Umgebung:


Montag, 21. Oktober 2019

Radverkehr in den Niederlanden:  Von unseren Nachbarn lernen

Bildervortrag von Thomas Gotthardt, ADFC Kreisverband Göppingen in Kooperation mit Bündnis 90 / Die Grünen, Ortsverband Voralb

19:30 Gemeindehaus Gammelshausen, Der Eintritt ist frei.

In süddeutschen Städten werden zwischen 5 und 15 % aller Fahrten mit dem Rad zurückgelegt. In den Niederlanden beträgt der Anteil bis zu 60%. Der hohe Fahrradanteil wirkt sich äußerst positiv auf die innerstädtische Lebensqualität aus.

Irrtümlicherweise wird das Phänomen gern mit einer langen niederländischen Fahrrad-Tradition begründet. Tatsächlich ist die hohe Quote aber die Folge einer konsequenten Verkehrspolitik. Bis in die 1970er-Jahre dominierte auch in niederländischen Städten der Autoverkehr und ließ fast keinen Raum mehr für Fußgänger und Radfahrer. Dann aber stellten immer mehr Kommunen konsequent auf eine Förderung des Radverkehrs um. Die Folgen sind heute überall sichtbar.

An Praxisbeispielen ist zu sehen, wie der Umstieg aufs Fahrrad auch in unseren Städten und Gemeinden erfolgreich gefördert werden kann. Dazu müssen wir das Rad nicht neu erfinden.

Der informative und kurzweilige Vortrag richtet sich sowohl an kommunalpolitische Entscheidungsträger wie auch an Alltagsradelnde.

Bildervortrag Niederlande


Interessante Vorträge im Rahmen der "Uni der Generationen"

Der StadtSeniorenRat Göppingen e.V. holt zwei hochkarätige Wissenschaftler mit Klimathemen nach Göppingen. Eine ANMELDUNG ist nötig und bis zwei Tage vor den Veranstaltungen möglich, entweder persönlich beim i-Punkt der Stadt Göppingen oder über ein Kontaktformular des StadtSeniorenRates https://ssr-gp.de/kontaktformular-und-teilnahmeanmeldungen-zu-ssr-veranstaltungen.html. Die Anmeldung beginnt am 14. Oktober. Die einzelnen Veranstaltungen kosten 6€ und finden in der Aula am Campus Göppingen, Robert-Bosch-Str. 1 im 3. OG statt.

Vortrag Ralf Ludwig

Vortrag Stefan Rahmstorf


Die Hochschule Esslingen veranstaltet im Studium Generale derzeit die Veranstaltungsreihe "Klimawandel - ist die Welt noch zu retten?!" mit interessanten Vorträgen.
Es ist keine Anmeldung erforderlich und der Eintritt ist frei.
Link zum Flyer
Vorträge Esslingen
 

 

Veranstaltungen

Wir treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat um 19:30, das nächste reguläre Treffen findet am 5. November 2019 statt.

 

Empfehlenswerte Veranstaltungen:

Montag, 21. Oktober 2019
Radverkehr in den Niederlanden:  Von unseren Nachbarn lernen
19:30 Vortrag
Thomas Gotthardt, ADFC
Eintritt frei!
Gemeindehaus Gammelshausen
(mehr Details links)

 

Montag, 11. November 2019
Weil sich das Klima wandelt:
Gedanken zwischen einem 1,5° Grad-Ziel und einem Klimakollaps
14:00-16:00 Vortrag
Prof. Dr. Ralf Ludwig
Aula am Campus Göppingen
Robert-Bosch-Str.1, 3. OG
Karten müssen im Voraus erworben werden, 6€
(mehr Details links)

 

Mittwoch, 13. November 2019
Wie sprechen wir über das Klima?
Veranstaltungsreihe "Querdenken ermöglychen"
19:00 Vortrag
Dr. Günter Renz
Eintritt frei!
Mensa des Mörike-Gymnasiums

 

Montag, 25. November 2019
Wie bekommen wir die Klimakrise noch in den Griff?
14:00-16:00 Vortrag
Prof. Dr. Stefan Rahmstorf
Aula am Campus Göppingen
Robert-Bosch-Str.1, 3. OG
Karten müssen im Voraus erworben werden, 6€
(mehr Details links)

 

Oktober - Dezember
Veranstaltungsreihe "Klimawandel - ist die Welt noch zu retten?!"
an der Hochschule Esslingen
Eintritt frei!
(mehr Details links, oder hier)
 

 

Arbeitsgruppen

Interne Ortsgruppe

 

Themen

Themen

 

Newsletter

Anmeldung/Download

 

Erreichbarkeit

Ihr findet uns bei WhatsApp und erreicht uns per Email: goeppingen@parentsforfuture.de

Aufruf zum Streik am 20. September:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/greta-thunberg-fridays-for-future-st…

 

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat kürzlich die 12 Fakten zur Klimapolitik veröffentlicht. Damit scheint die INSM sich für einen verstärkten Klimschutz einzusetzen. Das verwundert, denn bisher trat die INSM bei Klima und- Umweltschutz eher als Bremserin auf... Die INSM ist eine vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall gegründete Lobbyorganisation und möchte mit ihren 12 Fakten eher die Position der Industrie stärken. Für echten Klimschutz ist das zu wenig. Lesen sie hier den Faktencheck: https://www.volker-quaschning.de/artikel/Fakten-INSM/index.php       

 

Deutsch