P4F Hamburg: Verhältnis Fridays und Parents

Markus Ibold • 27 Juni 2019
0 Kommentare
1 Gefällt mir
1220 Ansichten
Zurück zur Homepage HH

Was wünscht sich FridaysforFuture von ParentsforFuture und was nicht?

ParentsforFuture wurde zur Unterstützung von FridaysforFuture gegründet und hängt schon durch den Namen stark mit dieser Bewegung zusammen. Es sollte also auch im Interesse der FFFler gehandelt werden und es ist wichtig, dass ParentsforFuture weiß, was von ihnen erwartet wird und wo ggf. auch die Grenze bei der Unterstützung ist.

Wer auf Eigeninitiative etwas tun möchte, was aber nicht in Übereinstimmung des Konzepts von FridaysforFuture bzw. ParentsforFuture ist, soll dies bitte in einer eigenen Bewegung unabhängig von FFF oder PFF machen. Daher ist die Absprache für Aktionen seitens ParentsforFuture mit FridaysforFuture dringend zu beachten!

Dem Antrag, dass ParentsforFuture keine Aktionen ohne die Absprache mit FFF durchführt, wurde einstimmig zugestimmt.

ParentsforFuture bzw. Eltern generell sind von FFF auf den Demos ausdrücklich erwünscht!!

  • Folgende Unterstützung wird von FFF an P4F gewünscht:

(1) FridaysforFuture benötigt bei jeder Demo OrdnerInnen.

(2) Es werden meist ein bis zwei FahrerInnen benötigt für den Transport und/ oder den (die) Lautsprecherwagen.

(3) Bei Sonderaktionen wie z.B. dem Kunstprojekt benötigt FFF Unterstützung von den P4F

(4) Mobilisierung für Aktionen von FFF für OrdnerInnen oder TeilnehmerInnen. Beispielsweise durch Texte, Bilder, Videos und ansprechen von Menschen (=Mobiarbeit).

(5) Inhaltliche Aspekte. Viele Erwachsene sind „Experten“ auf einem bestimmten Gebiet und haben dort ein viel höheres Wissen als die Jugendlichen. FridaysforFuture kann insofern geholfen werden, dass Wissen über ein bestimmtes Thema vermittelt wird und ggf. Tipps gegeben werden. Hierzu soll eine Übersicht erstellt werden, wer über welches Thema besonderes Know-how hat, welches den Jugendlichen dann helfen könnte.

  • Kommunikation

Bei jeder Sitzung von FFF oder PFF wird mindestens ein*e Deligierte*r der jeweils anderen Partei anwesend sein.

FridaysforFuture und ParentsforFuture sind theoretisch eine Bewegung bzw. P4F die Unterstützerbewegung von FFF. Deshalb ist es wichtig, dass alle Aktionen von ParentsforFuture mit FFF abgesprochen werden.

Geplante Aktionen werden immer zusammen mit VertreterInnen von FFF abgestimmt, damit es keine unabgesprochenen Aktionen gibt, die möglicherweise nicht mit dem Konzept der Bewegung übereinstimmen und so der Bewegung schaden könnten.
Die direkte Kommunikation erfolgt vorrangig über die Delegierten. Es wäre ebenfalls vorteilhaft, wenn wichtige Fragen direkt an die entsprechenden Personen gestellt werden, damit diese Dinge nicht in den Gruppen untergehen.

[ Beschlossen von FFF und P4F in Hamburg am 05.05.2019 (aktualisiert am 25.02.2020) ]

 

Zurück zur Homepage HH