Klimaschutz ist Menschenschutz

[Meldung vom 24.07.2021]

Klimaschutz ist Menschenschutz!

Immer neue Bilder erreichen uns aus den überschwemmten Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, machen uns fassungslos und zutiefst betroffen angesichts der vielen Toten und der Schäden historischen Ausmaßes.

klimaschutz-menschenschutzWenn wir aber gleichzeitig lesen müssen, dass Politiker*innen wie Armin Laschet trotz der bestätigten Warnungen und des somit unbestreitbaren politischen Versagens behaupten, ein schnelleres Handeln sei nicht möglich gewesen, dann machen uns diese verstörenden Bilder auch wütend.

Ein Kanzlerkandidat Armin Laschet, der in Einvernehmen mit seiner Partei trotz der immer akuter werdenden Folgen der Klimaerhitzung sagt, "Weil jetzt so ein Tag ist, ändert man nicht die Politik", zeigt deutlich: Er und führende Personen in der CDU/CSU ignorieren noch immer die hohe Kritikalität der Klimakrise. Und wer als Kanzlerkandidat nicht einmal beim Gedenken an die Opfer der Katastrophe die angemessene Ernsthaftigkeit zeigt, sondern Witze reißt, der hat unserer Meinung nach sein Recht auf eine Kanzlerschaft verwirkt.

Mit solch einem (mit Verlaub) wenig empathischen Bundeskanzler werden wir die Klimakrise als größte Herausforderung der Menschheit nicht bewältigen können.

Text & Bild: Social Media AG

 

trennlinie


[Meldung vom 15.07.2021:]

Die Opfer mahnen uns, JETZT Zukunft zu gestalten!

Nach den Unwettern der vergangenen Tage herrschen Trauer und Entsetzen ob der vielen Toten, Vermissten und der unermesslichen Zerstörungen. Unser Mitgefühl in dieser schweren Stunde gilt  den Opfern, Verletzten und ihren Liebsten sowie den vielen Helfer*innen vor Ort.

Gleichzeitig mahnen die Geschehnisse erneut, auf politischer Ebene endlich wirksamen Klimaschutz voranzubringen.

Wenn sich ein Armin Laschet die Lage vor Ort zeigen lässt und ein Markus Söder Hilfe zur Behebung der Schäden anbietet, so ist das gut. Gleichzeitig wirkt dieses Verhalten aber auch heuchlerisch und unreflektiert, wenn gleichzeitig die Kohleförderung unverändert weitergeht, die Energiewende weiterhin massiv behindert wird und das Wahlprogramm der Union keinerlei konkrete Ideen zur Bewältigung der Klimakrise aufzeigt.

Insofern zeigen uns die immer häufiger auftretenden Extremwetter-Ereignisse auch: Ein "Weiter so!" mit CDU/CSU wird uns unweigerlich in die Klimakatastrophe führen.
 
Daher bitten wir Euch: Macht mit uns die Bundestagswahl zur Klimawahl! Wählt eine Partei, die wirklich konkrete Maßnahmen für echten Klimaschutz anbietet.

Schickt diesen Beitrag auch an Eure Verwandten, Bekannten und Freund*innen und fangt an, mit ihnen über die Klimakrise, Klimaschutz und die notwendigen politischen Maßnahmen zu sprechen!

 

Text & Bild: Social Media AG

zurück