Offener Brief an MP Kretschmer zu seinem Vergleich von FFF und Reichsbürgern

P4F Chemnitz • 24 September 2020
0 Kommentare
0 Gefällt mir
313 Ansichten

Offener Brief an MP Kretschmer zu seinem Vergleich von FFF und Reichsbürgern

Chemnitz, Dresden, Freiberg, Leipzig, Zwickau | 23.09.2020 | Update 25.9.2020: Hergang mit Bewertung

Wir veröffentlichen hier einen Offenen Brief an den MP von Sachsen, Michael Kretschmer.

Auslöser ist sein Vergleich der Fridays for Future Bewegung mit Reichsbürgern anlässlich der Jugendpreisverleihung bei den Hubertusberger Friedensgesprächen am  19.9.2020 in Wermsdorf. Das Motto der Veranstaltung war "30 Jahre deutsche Einheit - Fluch oder Segen?"

Was genau in Wermsdorf passiert war kann hier nachgelesen werden:

https://steffenpeschel.de/5541/wie-viel-demokratiefeindlichkeit-steht-dem-amt-des-ministerpraesidenten-zu/


Offener Brief an Hrn. Kretschmer


Sehr geehrter Hr. Kretschmer,

 

als Parents for Future waren wir schockiert, als Sie am 19.9.2020 zu den Hubertusberger Friedensgesprächen die Jugendbewegung Fridays for Future mit den Reichsbürgern in einen Topf geworfen haben. 

Sie greifen damit direkt die Demokratie an.

Sicher ist Ihnen vor Ort nicht entgangen, dass anwesende Fridays for Future Unterstützer:innen, zu denen auch die Preisträgerin gehört, als auch andere Menschen entsetzt über Ihren Vergleich waren. Ist es nicht ein gewaltiger Unterschied zwischen einer Jugendbewegung, die sich um Mutter Erde Sorgen macht und lautstark Hilfe ruft, und einer militanten, reaktionären Bewegung, die Geschichte revidieren will, unsere Demokratie abzuschaffen sucht, und auf Polizisten schießt? Sie werfen der Fridays for Future Bewegung vor, sie würde mit ihrer Lautstärke demokratische Gepflogenheiten mißachten. Meinen Sie nicht auch, dass es doch eine sehr zivilisierte Art ist, auf friedlichen Demonstrationen den Unmut über eine verfehlte Klimapolitik laut zum Ausdruck zu bringen? Waren die friedlichen Proteste gegen das DDR-Regime 1989, das den Menschen die Freiheit geraubt hat, nicht auch legitim mit ihren lauten Rufen  "Wir sind das Volk"? Ebenso wie damals sind die Rufe der Jugend "Wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut" berechtigt - gefährdet doch die exorbitante Erdübernutzung unser aller Existenzgrundlage.

Den Jugendlichen von Fridays for Future ist unsere Demokratie heilig - den Reichsbürgern ist sie im Weg.

Angesichts Ihres Vergleiches machen wir uns gerade Sorgen um die Zukunft unserer Demokratie in Sachsen. Junge Menschen, die mit Leidenschaft für Mutter Erde und die Demokratie einstehen - wir sollten zutiefst dankbar sein, dass wir sie haben.

Als Parents for Future erwarten wir von Ihnen, dass Sie sich bei der Fridays for Future Bewegung dafür entschuldigen, dass Sie diese mit den Reichsbürgern gleichgesetzt haben.

--

Mit besten Grüßen,

Parents for Future – Sachsen, und Aktivisti von Fridays for Future Sachsen


Bildnachweis: Foto von Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0