Worum geht's?

Vera S. • 17 November 2019

zurück zur Startseite

 

(for English please scoll)

JETZT GEHT ES ERST RICHTIG LOS - VIELE BEWEGUNGEN, EINE VISION!


Demonstrationen, Seminare, Konferenzen – all das und noch viel mehr hat die vergangenen Monate der jungen Klimabewegung entscheidend geprägt. Mittlerweile sind wir unglaublich viele geworden. Uns vereint ein großes Ziel: eine klimagerechte Zukunft für alle! Dafür kämpfen wir seit Monaten. Ob auf der Straße, in den Parlamenten, vor Kameras oder in Schulen. Denn: wir haben großen Einfluss. Doch bisher scheint das nicht auszureichen, zumindest nicht für die Rettung des Klimas. Wir wollen die alles entscheidende Frage stellen:


Welche Schritte gehen wir als nächstes? Und wie schaffen wir das gemeinsam?


Antworten auf diese Fragen möchten wir im Rahmen eines europaweiten „Open Space“* der Klimabewegungen vom 24. bis 26. Januar 2020 in Berlin erarbeiten. Eingeladen sind alle Akteure, die sich mit dem unserem Selbstverständnis identifizieren.


Ziel des Wochenendes ist die Formulierung einer gemeinsamen Vision. Wenn das gelingt, können bestehende Projekte zusammengeführt oder neue Projekte erschaffen werden. So werden unsere Ansätze Stück für Stück realer.

Konkret möchten wir zu folgenden Leitfragen arbeiten:

  • Welches europäische Ziel sollten wir anstreben und in unsere Initiativen hineintragen?
  • Wie kann jede Bewegung auf ihre Weise zur Erreichung dieses Ziels beitragen?
  • Wie kann eine effiziente Kommunikation untereinander gelingen?
  • Welche Ressourcen können wir zusammenbringen?
  • Wie setzen wir die auf dem Treffen gefundenen Konzepte und Ansätze danach in einem gemeinsamen Prozess um?
  • Wie vergrößern wir als geeinte Klimabewegung unseren Impact?


Unser Strategiewochenende ist auch ein Ort, an dem über Projektideen gesprochen werden kann. Im Rahmen des Open Space ist alles möglich und jedes Thema willkommen! Bringt daher gerne Ideen mit, die Unterstützung innerhalb der Klimabewegungen benötigen!

 

Und jetzt muss es heißen: Lasst uns all unsere Kräfte vereinen!

Denn wir werden jede Kraft für den zukunftsorientierten Blick und die Entwicklung neuer Ideen und Projekte brauchen. Gemeinsam können wir einen großen Beitrag für Klimagerechtigkeit leisten. Lasst uns Potentiale bündeln und Kompetenzen teilen. Nur so können wir den Druck auf die Politik aufrechterhalten und unser Ziel erreichen.


*Was ist unter einem „Open Space“ zu verstehen?

Das Konzept basiert auf dem selbstorganisierten Arbeiten der Teilnehmenden. Das
bedeutet, dass die Teilnehmenden selbst die Projekte einbringen, zu denen im Rahmen des Treffens gearbeitet werden soll. So ist der Open Space durchaus zielgerichtet, gibt den Teilnehmenden aber die Möglichkeit, den Weg zum und das Ergebnis selbst zu bestimmen. Um den Prozess zu unterstützen, wird es professionelle Moderator*innen geben, die durch den Open Space führen. Bitte lies HIER mehr dazu!

 

 


NOW IT REALLY STARTS - MANY MOVEMENTS, ONE VISION!


Demonstrations, seminars, conferences - all this and much more has decisively shaped the past months of the young climate movement. In the meantime, we have become an incredible number. We are united by one great goal: a climate-friendly future for all! We have been fighting for this for months. Whether on the streets, in parliaments, in front of cameras or in schools. Because: we have great influence. But so far that doesn't seem to be enough, at least not to save the climate. We want to pose the all-important question:


What steps will we take next? And how can we do that together?


We would like to work out answers to these questions within the framework of a Europe-wide "Open Space "* of climate movements from 24 to 26 January 2020 in Berlin. Invited are all actors who identify with the attached self-image.


The aim of the weekend is to formulate a common vision. If this succeeds, existing projects can be brought together or new projects created. In this way, our approaches become more real step by step.

Specifically, we would like to work on the following key questions:

  • - What European goal should we strive for and incorporate into our initiatives?
  • - How can each movement contribute in its own way to achieving this goal?
  • - How can we communicate efficiently with each other?
  • - What resources can we bring together?
  • - How do we then implement the concepts and approaches found at the meeting in a joint process?
  • - How do we increase our impact as a united climate movement?


Our strategy weekend is also a place where project ideas can be discussed. Anything is possible at Open Space and any topic is welcome! So please feel free to bring ideas that need support within the climate movements!


And now we have to say: Let's unite all our forces!

Because we will need every strength for the future-oriented view and the development of new ideas and projects. Together we can make a major contribution to climate justice. Let us bundle potentials and share competences. Only in this way can we maintain the pressure on politicians and achieve our goal.


*What is meant by "Open Space"?

The concept is based on the self-organized work of the participants. The
means that the participants themselves contribute the projects to be worked on during the meeting. Thus, Open Space is very goal-oriented, but gives the participants the opportunity to determine the path to and the result themselves. In order to support the process, there will be professional moderators* who will lead through the Open Space. Please read more HERE!