MOBILISIEREN

"Wir brauchen alle!"

Denn gemeinsam sind wir stark - so stark, dass wir die Welt verändern!

Um möglichst viele Menschen auf die globalen Klimastreiks und Eure kreativen Aktionen vor Ort aufmerksam machen zu können, haben wir hier einige Inspirationen fürs Mobilmachen gesammelt. Bestimmt ist auch für Dich oder Eure Ortsgruppe etwas Passendes dabei :-)

Mehr Input zur Mobilisierung und Service-Angebote für Ortsgruppen findet Ihr unter P4F Intern (Anmeldung erforderlich).

Wichtig: Das Mobilisieren im öffentlichen Raum ist in den meisten Kommunen erst 10-14 Tage vor der entsprechenden (angemeldeten) Aktion erlaubt. Bitte macht Euch ggf. vorher bei Eurer Verwaltung schlau, ab wann und wo Ihr Plakate aufhängen dürft und ggf. auch, wie lange Euer Fahrrad etc. (mit Plakat) geparkt werden darf.

Hier noch ein kleines Motivations-Video aus Hamburg und dann viel Spaß beim Stöbern in unserer Mobi-Rubrik... :-)
 


 

Social Media:

Abonniert unsere P4F-Germany-Accounts und teilt oder kopiert die Beiträge für Euch - die Beiträge sind immer gut recherchiert, von hoher Qualität und für Euch freigegeben. Bittet die Menschen in Eurer Ortsgruppe, Eure Posts ebenfalls zu teilen. Zögert nicht, öfter zum gleichen Anlass (Klimastreik/Aktion) zu posten, das erhöht die Sichtbarkeit! Mehr Infos zur Social-Media-Arbeit (für Privatpersonen und Account-Manager) findet Ihr unter Mitmachen: Social Media.

Direkt zu den Accounts von Parents for Future Germany:

Facebook Twitter Instagram YouTube LinkedIn Xing


radfahren
Bild: Ortsgruppe Öhr

Mobile Plakatwand:

Nutzt Euer Fahrrad, Euren Fahrrad-Kindersitz, -Anhänger oder auch Euer Auto, um auf Eure nächste Aktion oder den nächsten Klimastreik aufmerksam zu machen.

Bastelt ein Plakat oder klebt ein Mobi-Plakat auf und nutzt es so "nebenbei" als mobile Plakatwand. Alle nicht motorisierten mobilen Plakatwände können natürlich auch gezielt an verschiedenen Plätzen geparkt werden, wo sie von möglichst vielen Menschen gesehen werden.

Siehe auch: Jeder Kindersitz eine Klimabotschaft


kreide
Bild: Ortsgruppe Duisburg

Straßenkreide:

Mit Straßenkreide könnt Ihr kinderleicht mobilisieren und auf Euer Anliegen aufmerksam machen!

Nehmt unbedingt "normale" Straßenkreide für Eure Botschaften, denn Sprühkreide ist oft sehr hartnäckig - und das könnte Ärger geben: Mit dem Bemalen öffentlicher Bodenflächen befindet man sich in einer rechtliche Grauzone, da hierbei fremdes Eigentum verändert wird. Das Bemalen von Mauern, Gebäuden oder ähnlichem ist gar nicht erlaubt, da der nächste Regen die Farbe hier nicht verlässlich wieder abwäscht.


radioRadio - wünsch dir was:

Viele Radiosender spielen Wunschlieder ihrer Hörer*innen, die oft mit einem Gruß kombiniert werden können.

Nutzt diese tolle Möglichkeit gerne, um eine persönliche Botschaft mit einem Song in die Welt zu tragen.

Mehr Infos zu Radio-Mobilisierung findet Ihr unter P4F Intern - Radio (Anmeldung erforderlich).

 


sandwich-plakate
Bild: Ortsgruppe Berlin

Sandwich-Plakate:

Mit diesen zweiseitigen Plakaten wirst Du selbst zur Plakatwand und fällst damit gewiß auf!

Beim "Sandwich-Plakat" werden zwei große Plakate aus Karton mit Kordeln, Gurten oder Stoffresten miteinander fixiert, so dass ein Mensch sie "anziehen" kann.

Schreibt Eure Botschaft groß und gut lesbar darauf und/oder ergänzt sie mit ausdrucksstarken Bildern. Allein oder mit ganz vielen gemeinsam - als lebendige Plakatwand könnt Ihr und Euer Anliegen nicht übersehen werden!


plakat
Bild: Ortsgruppe Hamburg

Plakat-Aufsteller:

Je doppelseitigem Aufsteller (für Plakate Größe DIN A1) benötigt Ihr zwei ca. 80x120 cm große Sperrholz-/OSB-Platten, in die Ihr je vier Löcher bohrt, damit Ihr sie später mit (wiederverwendbaren) Kabelbindern am Pfahl fixieren könnt. Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr außerdem am unteren Ende (kürzere Seite) einen Halbkreis aussägen, um die Auflagefläche (wird später auf dem Boden stehen) zu verkleinern und Gewicht zu sparen.

Mehr Infos zu den Plakat-Aufstellern findet Ihr unter P4F Intern - Plakataufsteller (Anmeldung erforderlich).


plakat
Bild: Ortsgruppe Hamburg

Plakat-Patenschaften:

Fragt in Eurem Umfeld und über Social-Media nach Menschen, die bereit sind, einen Plakataufsteller zu "adoptieren".

Ihre Aufgabe ist es dann, den/die Aufsteller zu beherbergen, wenn gerade kein Streik ansteht und sie bereit zu halten (ggf. auch zu bekleben und aufzustellen), wenn die Mobilisierung wieder los geht.

Mehr Infos zu den Plakat-Patenschaften findet Ihr unter P4F Intern - Plakatpaten (Anmeldung erforderlich).
 


Fahrrad-Dankstellen:

dankstelle
Bild: Ortsgruppe Hamburg

Richtet an viel genutzten Radwegen eine Fahrrad-Dankstelle ein, an der Ihr den vorbeikommenden Radfahrer*innen einen Dank für die Wahl dieses tollen Verkehrsmittels aussprecht und mit ihnen ins Gespräch kommen könnt, um sie z.B. für ein lokales Thema oder die Mitarbeit in Eurer Ortsgruppe zu gewinnen. Profis und größere Ortsgruppen können die Dankstelle beliebig erweitern und z.B. Luft für die Reifen und Werkzeuge für kleinere Reparaturen anbieten.

Mehr Infos zu den Fahrrad-Dankstellen findet Ihr unter P4F Intern - Dankstellen (Anmeldung erfordelich).


Bücherschränke:

coming soon


Gehzeuge:

coming soon


Header-Bild: OG Wismar, 24.09.2021