+++ P4F NEWS +++

trennlinie

 

Aktion rote KK+++ Aktionen gegen die Klimabremser-Lobby - Parents for Future und Lobby Control zeigen beim Klimastreik am 22.10. in Berlin 15.000 Rote Klimakarten

Berlin. Auf dem bundesweiten Klimastreik am 22.10. in Berlin werden „15.000 Rote Klimakarten für 1,5 Grad“ hochgehalten. Auf diese Weise wird gegen die Aktivitäten der Klimabremser-Lobby protestiert, die Klimaschutz-Maßnahmen ausbremsen wollen, um einem immer kleiner werdenden Teil der Wirtschaft Profite auf Kosten unser aller Zukunft zu ermöglichen. Der Streik bildet den Auftakt für dezentrale Aktionen mit den neuen Abgeordneten des Bundestags. Gemeinsam mit ihnen  will Parents for Future mehr Transparenz im Verhältnis von Lobby und Politik und echten Klimaschutz statt Klimascheinlösungen fordern.

zur Pressemitteilung

Beitrag: Presse AG / Lobby Control

trennlinie

 

22-10+++ #IhrLasstUnsKeineWahl!

Sehr geehrte Politiker*innen des deutschen Bundestags,

seit vielen Jahren versprecht Ihr, mehr für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu tun, knickt dann aber ein, wenn starke fossile Lobbygruppen genau das Gegenteil fordern. In Euren Wahlprogrammen habt Ihr auch diesmal viel von Klimaschutz geschrieben. Zum zentralen Thema der Wahl habt Ihr den Erhalt unserer Lebensgrundlagen dennoch nicht gemacht. Statt über konkrete Inhalte zu diskutieren, die unsere Gesellschaft wirklich weiterbringen würden, habt Ihr Euch persönlichen Sticheleien hingegeben - mit Unterstützung von Schmierblatt-Medien. Anhand der Ergebnisse der Sondierungen lässt sich erahnen, dass die vor uns liegende größte Herausforderung der Menschheit bei den aktuellen Koalitionsgesprächen eine Rolle spielen wird. Aber auch hier zeichnen sich bereits Kompromisse ab, mit denen die Einhaltung der Klimaziele erschwert wird.

Weil Eure Zaghaftigkeit ein Ende haben muss, werden wir Euch beim zentralen Klimastreik am 22.10. in Berlin an Eure wichtigste Aufgabe erinnern: Ihr seid von uns gewählt worden, um mit politischen Entscheidungen unseren Kindern und nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. Fangt endlich an, diesen Euch gegebenen Auftrag zu erfüllen!

Hochachtungsvoll
Eure Wähler*innen

Beitrag: Social Media AG

 

trennlinie

 

luetzibleibt+++ Lützerath bleibt! - mit Deiner Unterstützung.

Ein kleines Dorf im Rheinland ist zum Symbol des Widerstands gegen die Vernichtung unserer Zukunft geworden. In Lützerath machen die Menschen täglich mit vielen Aktionen darauf aufmerksam, dass wir RWE und die NRWE-Energiepolitik stoppen müssen, wenn wir die Ziele des Pariser Klimaabkommens noch einhalten wollen.

Und dennoch ist Lützerath, ist die 1,5 Grad-Grenze hier an der Abrisskante des Tagebaus so gefährdet wie nie zuvor: Schon bald könnte RWE Fakten schaffen und die Häuser im Ort abreißen lassen wollen.

Um dies zu verhindern, braucht es auch Deine Unterstützung:

  • Komm zu einem der Dorfspaziergänge, mache Fotos, teile sie in Deinen Netzwerken und mache so weitere Menschen auf die Gefahr aufmerksam!
  • Kopiere diesen Beitrag und rufe Deine Umfeld zum Mitmachen auf!
  • Und ganz wichtig: Spende für Eckardt Heukamp, der als letzter Landwirt in Lützerath eines unserer stärksten Bollwerke gegen die Profitgier von RWE ist.

Alle Infos zu Aktionen und zur dringend notwendigen finanziellen Unterstützung findest Du unter alle-doerfer-bleiben.de/aktionen

Beitrag: Social Media AG

 

trennlinie

 

onboarding+++ Wenn nicht jetzt, wann dann? Werde Teil unserer Bewegung!

Am 24.09. haben 620.000 Menschen ihre Forderungen für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit sichtbar gemacht. Bei der Bundestagswahl war das Thema Klima wichtiger Teil des Wahlkampfes.

Aber noch immer ist nicht erkennbar, dass die Politik in Deutschland das zur Einhaltung der Klimaziele Notwendige tut.

Deshalb brauchen wir Dich:

Bringe Du gemeinsam mit uns die Forderungen der ForFuture-Bewegung noch stärker auf die Straßen. Organisiere mit uns lokal und bundesweit Aktionen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Werde Mitglied in einer unserer Arbeitsgruppen, die sich mit der Energie-, Agrar-, Wärme- und Verkehrswende beschäftigen. Und sei Teil eines Netzwerks engagierter Menschen, denen die Zukunft ihrer Kinder am Herzen liegt.

Mehr Informationen erhältst Du unter parentsforfuture.de/kennenlerntreffen. Direkt zum Kennenlerntreffen geht es über diesen Link.

Beitrag: AG Willkommensteam / Social Media AG

 

trennlinie

 

22-10+++ Jetzt geht es nach Berlin!

Am 22.10. streiken auch wir mit FFF zentral im Berliner Regierungsviertel! Kommt mit!

Ihr erinnert Euch: Der letzte globale Klimastreik am 24.09. war überwältigend. 620.000 Menschen gingen für ambitionierten Klimaschutz in der Politik auf die Straßen - und so viel positive Energie lag in der Luft. Auch Berlin muss wieder richtig groß werden, denn wir wollen den Politiker*innen mit der Macht der Straße klarmachen, dass sie bei den Koalitionsverhandlungen endlich die Maßnahmen festschreiben, mit denen das 1,5°C-Versprechen eingehalten werden kann. JETZT braucht es endlich KONKRETE und WIRKSAME Schritte für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit! Wir sehen uns in Berlin!

Alle INFOS und regelmäßige UPDATES zum Streik bekommt Ihr HIER

Beitrag: Social Media AG / AG Website Redaktion

 

trennlinie

 

22-10+++ Die Ampel steht auf GRÜN - jetzt Klimaschutz starten!

Klimaschutz und Klimagerechtigkeit waren wichtige Themen bei der Bundestagswahl. Angesichts der Klimakrise müssen sie aber noch viel größere politische Bedeutung erlangen, müssen sie zusammen zu dem Thema werden, an dessen Umsetzung sich die neue Regierung messen lassen will. Eine Voraussetzung dafür ist eine (Ampel-)Koalition, die klare grüne Signale zur Bewältigung der Klimakrise setzt.

Um dies zu erreichen, braucht es jetzt den Druck von Straße. Lasst uns daher gemeinsam am 22.10. in Berlin diesen politischen Druck aufbauen. Lasst uns gemeinsam durch sichtbare Aktionen den progressiven Kräfte in den verhandelnden Parteien unsere Unterstützung zeigen. Und lasst uns klarmachen, dass wir wirksame Klimaschutzmaßnahmen als essentiellen Bestandteil des Koalitionsvertrags erwarten.

WIR SEHEN UNS AM 22.10. IN BERLIN!

Beitrag: Social Media AG
 

trennlinie

lützi+++ RWE darf keine Fakten schaffen - Bitte unterstützt #LützerathBleibt !

Vor dem Dorf Lützerath verläuft die 1,5°C-Grenze im Rheinischen Revier: Wenn das Dorf zerstört wird, kann RWE kilometerweit weiter baggern und so viele Tonnen Kohle verbrennen.

In diesem Moment bereitet RWE im Schatten der Regierungsbildung in Berlin den Abriss vor. Das Erreichen der Klimaziele wird dadurch immer weiter erschwert.

Beitrag: Social Media AG

 

trennlinie

Danni Wasserschutz+++  Pressemitteilung Parents for Future Germany, AG Danni lebt, 30.9.2021 

Antrag zu den wasserrechtlichen Erlaubnissen beim Ausbau der A 49

Die Proteste gegen den Ausbau der A49 durch den Dannenröder Forst in Hessen als eine lediglich ca. 11 km lange Abkürzung für den Fernverkehr, reißen weiterhin nicht ab. Ein Grund ist, dass die positive Stellungnahme zum Ausbau der Autobahn durch ein europäisches Naturschutzgebiet auf unrichtigen Angaben fußt, ein weiterer, dass mit dem Ausbau durch ein Trinkwasserschutzgebiet und durch eine der größten und gefährlichsten Rüstungsaltlasten Europas große Gefahren verbunden sind.

Pressemitteilung lesen

Beitrag: AG Danni lebt

trennlinie

 

bienen-bauern+++ EILT: Deine Unterschrift für die Agrarwende (bis 30.09.)

Bis zum 30. September dürfen noch Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative (EBI) "Bienen und und Bauern retten" gesammelt werden. Die EBI ist wichtig, denn damit kann direkt Einfluss auf die EU-Agrapolitik genommen werden.

Auch wenn gerade heute bereits 1 Million Unterschriften erreicht wurden, sind weitere dringend nötig. Denn erfahrungsgemäß finden die Behörden immer ca. 10% ungültige Unterschriften, die am Ende abgezogen werden müssen. Daher braucht es jetzt noch schnell DICH, um auf der sicheren Seite zu sein und von der EU-Kommission eine Stellungnahme erhalten zu den drei Kernforderungen:
- schrittweiser Ausstieg aus synthetischen Pestiziden,
- Maßnahmen zur Erholung der #Biodiversität und
- Unterstützung von BäuerInnen zur Gestaltung einer nachhaltigen Landwirtschaft

Unterschreiben geht ganz schnell, also nimm Dir bitte JETZT die Zeit:

JETZT UNTERZEICHNEN

Beitrag: Social Media AG
 

trennlinie


001+++ Wir brauchen endlich ein ehrliches Krisenmanagement! Der Wahlkampf ist vorbei!

Die Bundestagswahl 2021 wurde zur Klimawahl ausgerufen. Und in der Tat: keine demokratische Partei bezweifelt mehr, dass mehr für den Klimaschutz getan werden muss. An die Politik: Da die Zeit der vollmundigen Wahlversprechen jetzt vorüber ist, fordern wir endlich ein ehrliches Krisenmanagement.

Im Wahlkampf wurde nicht ehrlich über das Ausmaß der Klimakrise berichtet und keine Partei hat einen ausreichenden Plan präsentiert, wie sie die Klimakrise angehen soll. 40 Jahre versäumter Klimaschutz haben dazu geführt, dass wir schon jetzt die Folgen der bisher "leichten" Erwärmung drastisch spüren. Lodernde Länder, unfassbare Zerstörungen durch Überschwemmungen, Dürren, Waldsterben, steigende Meeresspiegel… - all dies ist längst real und konfrontiert uns mit einer Krise, die nicht verhandelbar ist. Auch ist klar, dass es schlimmer werden wird - wenn die Politik nicht endlich ehrlich mit dieser Krise umgeht, einen konkreten Plan entwickelt und umfangreiche Maßnahmen startet. Die ersten notwendigen Schritte für eine 1,5 Grad-Politik sind ja schon lange bekannt.

An alle Politiker*innen: Es geht um nichts weniger als die Zukunft der Menschheit - und damit um die Zukunft unserer Kinder und kommender Generationen. Machtspiele, das Ignorieren der Krise und das Hinauszögern notwendiger Klimaschutzmaßnahmen müssen endlich ein Ende haben, denn es steht die Existenz der menschlichen Zivilisation auf dem Spiel! Schnell zu handeln ist daher keine mögliche Option, sondern dringende Notwendigkeit. Fangt einfach an!

Beitrag: Social Media AG
 

trennlinie
Bild Appell MdBs+++ Pressemitteilung der Parents for Future vom 27.09.

Parents for Future Germany appelliert an die Abgeordneten des neu gewählten Bundestags: "Machen Sie Klimaschutz zur Grundlage jeder Entscheidung!"

zur Pressemitteilung

 

Beitrag: Presse AG
 

trennlinie



2409+++ Impressionen vom 24.09. - Dieser Klimastreik war einfach der Hammer!

In rund 460 deutschen Städten gingen insgesamt rund 620.000 Menschen auf die Straße, um zwei Tage vor der Bundestagswahl noch einmal den unüberhörbaren Ruf nach Klimagerechtigkeit hinauszuposaunen. Wir waren und sind laut, bunt, kreativ und unnachgiebig - und wir haben noch einmal deutlich gemacht: Diese Bundestagswahlen sind Klimawahlen! Alle fürs Klima - Zukunft wählen!

ZU DEN BILDERN (plus Video von Greta Thunbergs Rede am Reichstag)

Beitrag: Maren, AG Website-Redaktion

 

trennlinie


ältere News

trennlinie

 

 

Facebook Twitter Instagram YouTube LinkedIn Xing

 

P4F-Logo


Die Klimakrise ist eine reale und massive Bedrohung - es liegt in unserer Verantwortung JETZT zu handeln und diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst! Du willst mitmachen? Wir heißen Dich herzlich willkommen!

 

 

 

+++ TERMINE +++

01.-12.11.2021:
COP26

20.10.2021:
P4F Kennenlerntreffen

22.10.2021:
Globaler Klimastreik
Zentralstreik Berlin

17.11.2021:
P4F Kennenlerntreffen

22.-26.11.2021:
Public Climate School

15.12.2021:
P4F Kennenlerntreffen

15.05.2022:
Landtagswahl NRW

 

kennenlerntreffen

 

 

ffbund


Wir sind Teil des For-Future-Bündnisses! Lernt unsere vielen Schwesterbewegungen kennen und erfahrt mehr über das For-Future-Bündnis.

 

logo global


Gemeinsames Problem - gemeinsame Lösungen! Parents For Future ist eine weltweite Bewegung, erfahrt mehr über die Global Parents.

 

 

klima-pledge


 

vielfalt


 

Wir werden immer mehr!

Alle 299 gemeldeten Ortsgruppen der Parents For Future

Aufstellungen nach Regionen: Bayern  •  Baden-Württemberg  •  Brandenburg, Berlin  •  Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland  •  
Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen  •  Nordrhein-Westfalen  •  Sachsen  •  Sachsen-Anhalt  •  
Mecklenburg-Vorpommern  •  Thüringen  
weitere Gruppen

Amberg

Ortsgruppe

Augsburg

Ortsgruppe

Bamberg

Ortsgruppe

Coburg

Ortsgruppe

Erlangen

Ortsgruppe

Forchheim

Ortsgruppe

Fürth

Ortsgruppe

München

Ortsgruppe

Nürnberg

Ortsgruppe

Passau

Ortsgruppe

Würzburg

Ortsgruppe

Freiburg

Ortsgruppe

Heilbronn

Ortsgruppe

Karlsruhe

Ortsgruppe

Konstanz

Ortsgruppe

Lindau

Ortsgruppe

Lörrach

Ortsgruppe

Messkirch

Ortsgruppe

Stuttgart

Ortsgruppe

Ulm

Ortsgruppe

Darmstadt

Ortsgruppe

Gießen

Ortsgruppe

Frankfurt

Ortsgruppe

Ingelheim

Ortsgruppe

Kassel

Ortsgruppe

Mainz

Ortsgruppe

Marburg

Ortsgruppe

Wiesbaden

Ortsgruppe

Saarland

Ortsgruppe

Aurich

Ortsgruppe

Celle

Ortsgruppe

Cuxhaven

Ortsgruppe

Flensburg

Ortsgruppe

Gifhorn

Ortsgruppe

Hamburg

Ortsgruppe

Bremen

Ortsgruppe

Hannover

Ortsgruppe

Husum

Ortsgruppe

Kiel

Ortsgruppe

Lübeck

Ortsgruppe

Oldenburg

Ortsgruppe

Rade

Ortsgruppe

Uelzen

Ortsgruppe

Aachen

Ortsgruppe

Bielefeld

Ortsgruppe

Bonn

Ortsgruppe

Dinslaken

Ortsgruppe

Dortmund

Ortsgruppe

Düren

Ortsgruppe

Essen

Ortsgruppe

Dülmen

Ortsgruppe

Enger

Ortsgruppe

Hagen

Ortsgruppe

Hamm

Ortsgruppe

Kempen

Ortsgruppe

Kerpen

Ortsgruppe

Köln

Ortsgruppe

Krefeld

Ortsgruppe

Minden

Ortsgruppe

Moers

Ortsgruppe

Münster

Ortsgruppe

Paderborn

Ortsgruppe

Siegburg

Ortsgruppe

Soest

Ortsgruppe

Wesel

Ortsgruppe

Witten

Ortsgruppe

Wuppertal

Ortsgruppe

Werl

Ortsgruppe

Barnim

Ortsgruppe

Berlin

Ortsgruppe

Dresden

Ortsgruppe

Erfurt

Ortsgruppe

Jena

Ortsgruppe

Leipzig

Ortsgruppe

Magdeburg

Ortsgruppe

Potsdam

Ortsgruppe

Rostock

Ortsgruppe

Salzwedel

Ortsgruppe

Schwerin

Ortsgruppe

Weimar

Ortsgruppe

Wismar

Ortsgruppe

Zorneding

Ortsgruppe

Chemnitz

Ortsgruppe

Solingen

Ortsgruppe

Memmingen

Ortsgruppe

Werne

Ortsgruppe

Oberhavel

Ortsgruppe

Rosenheim

Ortsgruppe

Bruchsal

Ortsgruppe

Gera

Ortsgruppe

Greiz

Ortsgruppe

Calw

Ortsgruppe

Herne

Ortsgruppe

Papenburg

Ortsgruppe

Markdorf

Ortsgruppe

Sinsheim

Ortsgruppe

Tübingen

Ortsgruppe

Sömmerda

Ortsgruppe

Vechta

Ortsgruppe

Trier

Ortsgruppe

Haßfurt

Ortsgruppe

Uckermark

Ortsgruppe

Südpfalz

Ortsgruppe

Olpe

Ortsgruppe

Falkensee

Ortsgruppe

Wetterau

Ortsgruppe

Rastede

Ortsgruppe

Laubach

Ortsgruppe

Selm

Ortsgruppe

Bocholt

Ortsgruppe

Wedemark

Ortsgruppe

Freiberg

Ortsgruppe

Werther

Ortsgruppe

Schleswig

Ortsgruppe

Miesbach

Ortsgruppe

Versmold

Ortsgruppe

Zwickau

Ortsgruppe

Coesfeld

Ortsgruppe

Gangelt

Ortsgruppe

Unna

Ortsgruppe

Kierspe

Ortsgruppe

Halver

Ortsgruppe

Hameln

Ortsgruppe

Mering

Ortsgruppe

Hemer

Ortsgruppe

Menden

Ortsgruppe

Balve

Ortsgruppe

Neuenrade

Ortsgruppe

Herscheid

Ortsgruppe

Dachau

Ortsgruppe

Weilburg

Ortsgruppe

Herford

Ortsgruppe

Mosbach

Ortsgruppe

Ahlen

Ortsgruppe

Eutin

Ortsgruppe

Eisenach

Ortsgruppe

Neuwied

Ortsgruppe

Landshut

Ortsgruppe

Neuss

Ortsgruppe

Iserlohn

Ortsgruppe

Wülfrath

Ortsgruppe

Rotenburg

Ortsgruppe

Neuburg

Ortsgruppe

Elmshorn

Ortsgruppe

Neumarkt

Ortsgruppe

Brühl

Ortsgruppe

Aartal

Ortsgruppe

Duisburg

Ortsgruppe

Mayen

Ortsgruppe

Bochum

Ortsgruppe

Senden

Ortsgruppe

Jülich

Ortsgruppe